Topliste

Sorry iPhone-Fans! Diese 6 Apps gibt's nur für Android

Es gibt einige Android-Apps, von denen keine iPhone-Version existiert.
Es gibt einige Android-Apps, von denen keine iPhone-Version existiert. (©Thinkstock/-goldy- 2017)

Nach wie vor gibt es manche nützliche App nur für Android-Geräte, aber nicht für iOS – oder nur dann, wenn das iPhone gejailbreakt ist. Wenn es darum geht, Videos und Songs von YouTube herunterzuladen oder auch die Dateien auf dem Smartphone zu organisieren, haben Androider in der Regel die App-Nase weit vorne.

Manche der hier vorgestellten sechs Apps laufen zwar ganz normal unter Android, finden sich aber nicht im offiziellen Google Play Store. Das liegt meist daran, dass Google bestimmte Apps dort aus diversen Gründen nicht duldet. Es kann daher ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen sein, derartige Programme etwa zum Download von Videos zu verwenden. Es ist aber kein Fall bekannt, bei dem ein Nutzer irgendwelche Probleme bekommen hätte.

Allerdings musst Du dazu wissen, wie Du sogenannte APK-Dateien aus fremden Quellen auf Deinem Gerät einrichtest. Dazu gibt es einen speziellen APK-Ratgeber, in dem die Methode gründlich erklärt wird. Andere spezielle Android-Apps dagegen gibt es ganz normal bei Google Play. Unterm Strich lässt sich aber sagen, dass die Zahl der exklusiven Apps stark abnimmt und viele Programm mittlerweile für beide großen Smartphone-Welten verfügbar sind.

1. TubeMate: Ganz einfach YouTube herunterladen

 Mit TubeMate lassen sich YouTube-Videos herunterladen. fullscreen
Mit TubeMate lassen sich YouTube-Videos herunterladen. (©UptoDown/ Devian Studio 2015)

Wer sich als Android-Nutzer ganz einfach YouTube-Videos oder auch nur die Tonspuren als Songs herunterladen will, kommt um die App TubeMate nicht herum. Aber: Das Programm gibt es nicht im offiziellen Store, Du musst es beim Hersteller herunterladen. Google betrachtet die Nutzung von TubeMate als Verstoß gegen seine Bedingungen, geht aber nicht gegen die App vor. Nach der Installation ist das Herunterladen von YouTube-Inhalten kinderleicht. TubeMate gibt es sogar für iOS, es läuft aber nur nach einem Jailbreak.

2. Flash Player: Flash-Spiele und Filme sehen

 Auch auf einem Android-Gerät lässt sich ein Ersatz für den Flash-Player installieren. fullscreen
Auch auf einem Android-Gerät lässt sich ein Ersatz für den Flash-Player installieren. (©TURN ON 2017)

Bei iOS gab es Flash nie, bei Android wird es langsam von HTML 5 abgelöst. Das Format ist aber immer noch für Spiele und auch Filme gebräuchlich, von denen iOS-Nutzer ausgeschlossen sind. Unter Android gibt es einen Flash-Player, der allerdings nur bis Version 4.0 funktioniert und sich auch nur herunterladen lässt, wenn man ihn bereits einmal installiert hatte. Wenn Du ein Smartphone mit einem neueren Betriebssystem hast, kannst Du diverse Apps installieren, mit denen das Gerät Flash-fertig wird.

3. Amazon Underground: Apps gegen Daten

 Amazon Underground will viele Daten haben. fullscreen
Amazon Underground will viele Daten haben. (©Amazon 2017)

Wenn Du keine Probleme hast, Dich von Amazon ziemlich umfassend kontrollieren zu lassen, kannst Du die App Amazon Underground installieren. Das ist im Grunde der normale Amazon Store plus zahlreiche kostenlose Apps, die sonst Geld kosten. Amazon selbst spricht von sehr hohen Summen, die sich sparen lassen – der Preis der Datenfreigabe ist aber ebenfalls sehr hoch. Viele Androider haben sich daher gegen die Nutzung entschieden.

4. Link Bubble: Links werden sichtbar markiert

 Link Bubble markiert Internetverweise. fullscreen
Link Bubble markiert Internetverweise. (©TURN ON 2017)

Link Bubble ist eine Hilfs-App, die nicht nur Links auf Seiten markiert, sondern auch einige andere spannende Funktionen bietet. Eigentlich heißt die App heute Brave, aber der alte Name ist so populär, dass die Macher ihn immer noch verwenden. Die kostenlose App hat einen Werbeblocker, schützte gegen Tracker und kann Seiten bereits im Hintergrund laden. Link Bubble/Brave ist kostenlos bei Google Play erhältlich.

5. AirDroid: Aufs Smartphone vom PC aus zugreifen

 Mit AirDroid steuerst Du Dein Smartphone vom PC aus. fullscreen
Mit AirDroid steuerst Du Dein Smartphone vom PC aus. (© 2017)

Wenn Du vom Computer drahtlos auf das Android-Smartphone zugreifen willst, kannst Du die kostenlose App AirDroid dafür verwenden. Anrufe oder SMS werden auf dem großen Computerbildschirm dargestellt und Du kannst Texte fürs Smartphone auch auf Deiner PC-Tastatur tippen. Es ist laut Hersteller möglich, jede beliebige App auf dem Gerät per Computer zu bedienen. Die App ist bei Google Play verfügbar.

6. Es Datei Explorer: Deine Daten einfach verwalten

 Der ES Datei Explorer ist ein praktisches Werkzeug. fullscreen
Der ES Datei Explorer ist ein praktisches Werkzeug. (©ES Global 2017)

Daten verwalten ist für iPhone-Besitzer außerhalb der von Apple erlaubten Möglichkeiten nicht einfach. Wenn Du Android verwendest, sieht das anders aus. Der ES Datei Explorer kann nicht nur die Dateien auf dem Smartphone anzeigen und darauf zugreifen. Du kannst auch Dateien bearbeiten, die auf Netzlaufwerken liegen. Integriert sind zudem diverse Datei-Betrachter und Tools, die Apps checken. Die kostenlose Anwendung, von der es auch eine gute Premium-Version gibt, ist bei Google Play erhältlich.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben