Vergleich

Surface Pro (2017) vs. Surface Laptop: Der 7-Punkte-Vergleich

Bietet der Surface Laptop Vorteile gegenüber dem Surface Pro?
Bietet der Surface Laptop Vorteile gegenüber dem Surface Pro? (©TURN ON 2017)

Mit dem Surface Pro (2017) hat Microsoft seinem bekannten Convertible ein Update verpasst. Zugleich veröffentlichte der Konzern mit dem Surface Laptop eine neue Ultrabook-Alternative. Wir haben die Geräte in sieben Kategorien gegeneinander im Vergleich antreten lassen.

1. Tastatur

Zwar ist der Tastenanschlag beim Type Cover für das Surface Pro (2017) etwas deutlicher zu spüren als beim Keyboard des Surface Laptop, ansonsten liegt das Microsoft-Notebook in der Disziplin Tastatur aber vorn. Ruht der Surface Laptop auf den Oberschenkeln, ist der Vorteil sogar noch deutlicher auszumachen.

Gewinner: Surface Laptop

 Eine Tastatur auf solidem Untergrund ist einfach besser als ein Cover zum Tippen. fullscreen
Eine Tastatur auf solidem Untergrund ist einfach besser als ein Cover zum Tippen. (©TURN ON 2017)

2. Design

In Hinblick auf das Design setzen beide Geräte auf das gleiche Äußere aus silbernem Metall, mit geschwungenen Kurven und scharfen Kanten. Aber der Surface Laptop ist ebenmäßiger designt, denn beim Notebook handelt es sich um einen edlen Silber-Metallblock, dessen Rückseiten-Design nicht durch Kamera und Tablet-Ständer unterbrochen wird. Außerdem ist die Tastatur fest und organisch mit dem Laptop verbunden, während sie magnetisch wie ein Fremdkörper am Surface Pro befestigt wird.

Gewinner: Surface Laptop

3. Display

Der Screen des Surface Laptop ist mit 13,5 Zoll größer als das 12,3 Zoll große Display des Surface Pro. Die Pixeldichte, also Schärfe, liegt beim Surface Pro (2017) im Gegenzug mit 267 ppi deutlich höher als beim Surface Laptop mit 201 ppi. Scharf sind beide Displays und beispielsweise für die Arbeit mit mehreren Dokumenten und Websites ist der größere Bildschirm wichtiger.

 Das Surface-Laptop-Display ist größer, aber das Surface-Pro-Display ist schärfer. fullscreen
Das Surface-Laptop-Display ist größer, aber das Surface-Pro-Display ist schärfer. (©TURN ON 2017)

Künstler allerdings werden vielleicht das schärfere Display des Surface Pro bevorzugen, bei dem auch die kleinsten Details bei naher Betrachtung noch genau zu erkennen sind. Qualitativ befinden sich die Displays ansonsten auf einem ähnlichen Niveau.

Gewinner: Gleichstand

4. Akku und Leistung

Die Akkulaufzeit des Surface Laptop genügt locker für einen ganzen Arbeitstag und noch etwas länger, Studenten brauchen also keinen Netzadapter mitzunehmen. Das gilt für das Surface Pro (2017) allerdings ebenso. Im Hinblick auf die Leistung sind Surface Pro und Surface Laptop beide mit einem Intel Core i5 und i7 der Kaby-Lake-Generation erhältlich. Auch die 4 bis 16 GB Arbeitsspeicher und die 128 bis 512 GB SSD stehen bei beiden Geräten zur Auswahl.

Gewinner: Gleichstand

5. Zeichnen mit dem Surface-Stift

Beide Geräte unterstützen den Surface Stift. Notizen und Bildbearbeitung gelingen hier wie dort gut. Beim Zeichnen und Malen verfügt das Surface Pro jedoch über einen deutlichen Vorteil. Das liegt daran, dass sich das Type Cover abnehmen lässt und es selbst dann kaum nachfedert, wenn es befestigt bleibt.

 Auf dem Surface Pro zeichnet es sich besser – weil es ein Tablet ist. fullscreen
Auf dem Surface Pro zeichnet es sich besser – weil es ein Tablet ist. (©TURN ON 2017)

Beim Surface Laptop hingegen muss der Nutzer aufpassen, wie fest er mit dem Stift aufdrückt, denn sonst neigt sich der Bildschirm nach hinten. Zudem ist es auch weit schwieriger, den Handballen bequem auf dem Bildschirm zu platzieren, um Objekte zu schraffieren.

Gewinner: Surface Pro (2017)

6. Flexibilität

Der Surface Laptop ist eben nur das: ein Laptop. Immerhin mit Touchscreen und Stift-Unterstützung. Das Surface Pro (2017) hingegen lässt sich von einem Tablet in einen Laptop verwandeln, indem Du ein Type Cover daran befestigst. Die Stiftunterstützung ist außerdem beim Surface Pro besser, weshalb das Gerät auch als Grafiktablett eine gute Figur macht. Kurzum: Das Surface Pro ist als Convertible flexibler im Einsatz als der Surface Laptop.

Gewinner: Surface Pro (2017)

7. Preis

Beim Preis geben sich das Surface Pro und der Surface Laptop nicht viel. Das Surface Pro gibt es ab 950 Euro und den Surface Laptop für 1150 Euro, wobei Du Dir für das Surface Pro noch ein Type Cover dazukaufen musst.

Gewinner: Gleichstand

 Das edle Design des Surface Laptop hat seinen Preis – was für das Surface Pro aber auch gilt. fullscreen
Das edle Design des Surface Laptop hat seinen Preis – was für das Surface Pro aber auch gilt. (©TURN ON 2017)

Fazit

Das Surface Pro (2017) eignet sich vor allem für Zeichner. Auch Freunde von Tablets und 2-in-1-Geräten sind damit natürlich besser bedient. Der Surface Laptop ist derweil bei Studenten und Business-Nutzern besser aufgehoben. Du solltest allerdings das Gratis-Update auf das vollwertige Windows 10 durchführen, sonst sinkt der Nutzen des Surface Laptop dank Windows 10 S deutlich.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben