menu

VLC-Alternative: 6 weitere Mediaplayer, die Du ausprobieren solltest

Es muss nicht immer der VLC-Player sein: Zahlreiche Tools leisten ebenfalls gute Dienste als Mediaplayer.
Es muss nicht immer der VLC-Player sein: Zahlreiche Tools leisten ebenfalls gute Dienste als Mediaplayer.

Wer Videos auf dem PC oder Smartphone abspielen will, greift häufig zum populären VLC-Player. Wenn Du aber auf der Suche nach einer VLC-Alternative bist, haben wir hier sechs Mediaplayer, die Du dir unbedingt einmal anschauen solltest.

Windows Media Player

WIndows-Media-Player-CD-kopieren-01 fullscreen
Der Windows Media Player ist in Windows bereits vorinstalliert.

Der Windows Media Player wird zwar nicht mehr weiterentwickelt, doch als Mediaplayer für den Einstieg eignet er sich allemal. Er ist in allen Windows-Versionen bereits vorinstalliert und somit im Handumdrehen einsatzbereit. Die Benutzeroberfläche wirkt nach wie vor aufgeräumt und klar strukturiert.

Einziges Manko: Bei der Wahl der Videoformate ist der Windows Media Player nicht gerade das, was man als einen "Allrounder" bezeichnen würde. Der Grund: Die dafür notwendigen Codecs hat die Software schlicht nicht an Bord.

Zwar werden Videos in den Formaten MPG, MOV oder MP4 problemlos abgespielt, doch schon bei MKV-Dateien versagt der Player seinen Dienst. Entsprechende Codecs lassen sich aber zusätzlich installieren. Kurzum: Wer eine unkomplizierte VLC-Player-Alternative für gängige Videoformate sucht, kann den Klassiker gerne nutzen.

DivX-Player

Seit langer Zeit großer Beliebtheit erfreut sich auch der DivX-Player, der mühelos AVI, MKV und HEVC-Dateien bis zu 4K-Auflösung wiedergibt, auch die meisten Audio-Formate werden unterstützt. Szenen innerhalb eines Videos lassen sich mithilfe von Kapitelmarkern schnell und einfach erreichen. Zudem kannst Du Playlisten erstellen und Inhalte unkompliziert an DLNA-kompatible Geräte übertragen. Wer zur kostenpflichtigen Pro-Version greift, kann zudem direkt aus der Cloud streamen und fortschrittlichere Audio-Formate genießen.

RealPlayer

Wer auf der Suche nach einer vollwertigen Alternative zu VLC ist, dürfte früher oder später über den RealPlayer stolpern. Dieser spielt nicht nur Videos von einem Gerät ab, sondern lädt auf Wunsch auch Videos aus dem Netz herunter und gibt diese überall wieder. Der RealPlayer spielt dabei die Videoformate ab, die standardmäßig vom PC unterstützt werden. Für spezielle Codecs, die etwa für MKV erforderlich sein können, ist mitunter das Buchen der Premium-Version erforderlich. Wer seine Videos schützen will, kann dies bequem mittels PIN erledigen – so bleiben private Videos auch tatsächlich privat.

KMPlayer

kmplayer fullscreen
Der KMPlayer punktet mit schicker Benutzeroberfläche.

Der KMPlayer punktet mit schicker Benutzeroberfläche und ist noch dazu äußerst vielseitig. Er spielt MKV, AVI, MOV und viele weitere Formate problemlos ab und unterstützt sogar Videos mit 60 fps und bis zu 8K. Clips lassen sich von YouTube, Instagram und Co. komfortabel herunterladen. Das Programm selbst ist dank Hardware-Beschleunigung auch für leistungsschwache Computer optimiert. Wenn Du möchtest, kannst Du sogar GIFs während der Videowiedergabe erstellen.

    MPC-HC

    mpc-ch fullscreen
    Die Open-Source-Software läuft auch auf älteren Rechnern flott.

    Bei der Open-Source-Software MPC-HC  handelt es sich um einen extrem schlanken Mediaplayer, der auch auf älteren Computern noch eine gute Figur abgibt. Du kannst den Player nach Deinen eigenen Wünschen anpassen und mit individuellen Toolbars bestücken. Das Tool spielt alle gängigen Video- und Audio-Formate ab. Noch dazu versichert der Anbieter, dass die Software gänzlich ohne Werbung und natürlich ohne Spyware auskommt.

    UMPlayer (Universal Media Player)

    umplayer fullscreen
    Der UMPlayer hat zahlreiche Codecs an Bord.

    Dank der Unterstützung von mehr als 270 Codecs bist Du mit dem UMPlayer bestens gerüstet. Die Software spielt alle populären Videoformate ab und kann auch bequem von einem USB-Stick als portable Version betrieben werden, womit Du das Tool immer dabei haben kannst. Natürlich spielt die Freeware auch Streams aus dem Internet ab, innerhalb des Programms kannst Du sogar nach YouTube-Videos suchen und diese ansehen. Mehrere Tonspuren und Untertitel bereiten dem Player ebenfalls keine Sorgen. Leider wird die Software seit einigen Jahren nicht mehr weiterentwickelt.

    Kommentar schreiben
    Relevante Themen:

    Neueste Artikel zum Thema Apps

    close
    Bitte Suchbegriff eingeben