Übersicht

Welches Smartphone passt zu mir? 7 Tipps zum Handy-Kauf

Welches Smartphone sollst Du Dir kaufen? Das hängt davon ab, welches am besten zu Dir passt. Über diese sieben Dinge solltest Du vor dem Kauf nachdenken.

1. Preis: Welches Smartphone kaufen?

Welches Budget steht Dir zur Verfügung? Lege Dich am besten nicht auf einen genauen Betrag fest, sondern setze Dir einen Rahmen. Hier findest Du zum Beispiel sieben empfehlenswerte Handys bis 200 Euro. In der aktuellen Mittelklasse empfehlen wir unter anderem das BQ Aquaris X Pro für 290 Euro und das Sony Xperia XA2 für 350 Euro.

Mittelklasse-Smartphones wie das Sony Xperia XA2 bieten eine flüssige Bedienung und kommen mit allen Apps gut zurecht. (© 2018 TURN ON)

Ein tolles Preis-Leistungsverhältnis bieten auch diese älteren Flaggschiffe, die schon seit ein paar Monaten auf dem Markt sind oder die gerade erst durch einen Nachfolger ersetzt wurden. So gibt es das Galaxy S8 zum Beispiel bereits für 650 Euro. Zu den neuesten High-End-Geräten zählen das Sony Xperia XZ2 für 800 Euro, das Galaxy S9 für 850 Euro, das Huawei P20 Pro für 900 Euro und das iPhone X für 1150 Euro.

2. Verwendungszweck: Welcher Smartphone-Typ bist Du?

Wofür brauchst Du ein Smartphone? Geht es Dir nur darum, via WhatsApp, Facebook und Co. mit Deinen Freunden in Kontakt zu bleiben, dann genügt ein Einsteiger-Handy. Möchtest Du hingegen die neuesten Games mit den höchsten Einstellungen zocken oder leistungshungrige Aufgaben bewältigen, wie das Bearbeiten von 4K-Videos, dann brauchst Du ein Flaggschiff wie das Galaxy S9, das iPhone X oder das Sony Xperia XZ2.

Das iPhone X hat den aktuell schnellsten Smartphone-Chip. (© 2018 TURN ON)

Setzt Du Dein Smartphone für die Arbeit ein und bekommst keines vom Arbeitgeber, dann empfehlen wir ein Gerät der Mittelklasse mit langer Akkulaufzeit. Damit kannst Du flüssig Dokumente bearbeiten, E-Mails beantworten und Termine verwalten. Gute Kandidaten sind etwa das Sony Xperia XA2, das BlackBerry Motion oder das Motorola Moto X4.

3. Design: Von Business bis Schmuckstück

Die Zeit der Plastik-Smartphones ist vorüber. Aus praktischer Sicht hat das Nachteile, denn die neueren Smartphones aus Metall und Glas sind oftmals anfälliger für Beschädigungen durch Stürze und Kratzer. Selbst in der Einsteigerklasse haben sich aber Geräte aus Metall oder Glas durchgesetzt, zum Beispiel das Huawei P Smart oder das Honor 9 Lite. Auch weit etabliert ist heute das längliche 18:9-Format für Displays anstelle des 16:9-Bildschirms. Der Rahmen um das Display wird immer kleiner.

Selbst das Huawei P Smart für 250 Euro steckt in einem soliden Metallkleid. (© 2018 TURN ON)

Ein anderer neuer Trend ist die sogenannte "Notch", eine Aussparung für die Selfie-Kamera in der Mitte des oberen Display, die sich andere Hersteller zunehmend von Apples iPhone X abschauen. Smartphones unterscheiden sich inzwischen vor allem durch Größe, Rückseite und rundliche oder eckige Kanten. Kantig sind etwa das Razer Phone und das BlackBerry Motion, das Mate 10 Pro hat ein großes Display und das Sony Xperia XZ2 Compact ist ein handliches Flaggschiff.

4. Fotos: Sind Dir tolle Fotos wichtig?

Das Smartphone dient inzwischen den meisten Nutzern als Ersatz für eine Kompaktkamera. Die Fotoqualität reicht aber längst nicht an DSLRs, DSLMs und Co. heran – für wichtige Ereignisse wie eine Hochzeit werden daher noch immer echte Profi-Kameras eingesetzt. Immerhin genügt die Smartphone-Kamera für das Teilen von Fotos in den sozialen Netzwerken und für Schnappschüsse. Der größte Vorteil: Dein Smartphone hast Du stets dabei, Deinen Fotoapparat aber wahrscheinlich nicht.

Das Huawei P20 Pro bietet aktuell die beste Smartphone-Kamera. (© 2018 YouTube / Huawei Mobile)

Die aktuell besten Smartphone-Kameras bieten laut den Experten von DXOMark das Huawei P20 Pro (109 Punkte), das Huawei P20 (102 Punkte), das Samsung Galaxy S9 Plus (99 Punkte) und das Google Pixel 2 (98 Punkte). Auch das iPhone X (97 Punkte) macht ansehnliche Fotos.

5. Leistung: Solide Alltagsleistung oder Mini-Computer?

Genügt Dir eine flüssige und schnelle Bedienung des Smartphones, dann kannst Du bedenkenlos zu einem Mittelklasse-Gerät greifen wie dem Nokia 6 (2018), dem Sony Xperia XA2 oder dem Motorola Moto X4. Möchtest Du hingegen 4K-Videos und RAW-Fotos auf dem Smartphone bearbeiten oder andere Prozessor-hungrige Aufgaben bewältigen, dann empfiehlt sich ein besonders leistungsstarker Prozessor.

Mittelklasse-Smartphones wie das Motorola Moto X4 lassen sich bereits flüssig bedienen. (© 2017 TURN ON)

Aktuell kommt kein anderes Handy am Apple A11 Bionic im iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus vorbei. Danach folgen im Performance-Ranking der Snapdragon 845 aus Flaggschiff-Smartphones wie dem Sony Xperia XZ2 und der Exynos 9 Octa 9810 aus dem Galaxy S9.

6. Haltbarkeit: Wie wichtig sind Dir Updates?

Leider bieten Android-Smartphones nur maximal zwei Jahre lang System-Updates mit neuen Android-Versionen und bis zu drei Jahre Sicherheits-Updates. Danach bleiben Sicherheitslücken womöglich offen, aber Du kannst die Smartphones grundsätzlich weiterhin verwenden. Apple hingegen versorgt seine iPhones deutlich länger mit Updates aller Art. So wurde die neueste Version von Apples mobilem Betriebssystem, iOS 11, sogar für das iPhone 5s von 2013 bereitgestellt. Dafür kosten iPhones allerdings im Schnitt mehr als Android-Smartphones.

Selbst das fünf Jahre alte iPhone 5s bekam von Apple ein Update auf die neueste iOS-Version. (© 2017 TURN ON)

Neben den Updates ist auch die Akkulaufzeit ein Faktor, der die Haltbarkeit beeinflusst. Nach ein paar Jahren musst Du in der Regel den Akku in einer Smartphone-Werkstatt oder beim Hersteller wechseln lassen, sonst wird die Leistung des Geräts reduziert und Du musst es ständig aufladen. Selbst tauschen kannst Du den Akku bei modernen Smartphones leider oftmals nicht mehr, ohne das Gerät mit etwas Fachwissen zu öffnen.

7. Besondere Features: Face ID, Triple-Kamera und Co.

Schließlich hast Du vielleicht Interesse an einem ganz bestimmten Feature. So bietet nur das iPhone X die sichere Gesichtsentsperrung via Face ID und nur das Huawei P20 Pro hat eine Triple-Kamera. Auch andere Smartphones verfügen über Alleinstellungsmerkmale, so können etwa 4K-HDR-Videos bislang nur mit dem Sony Xperia XZ2 und dem XZ2 Compact aufgezeichnet werden.

Nur das iPhone X bietet aktuell die aufwändige Gesichtserkennung namens Face ID. (© 2017 Apple)

Das passende Smartphone kaufen
Smartphones für jeden Typ und jedes Anwendungsgebiet bekommst Du natürlich bei Saturn.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben