Topliste

Profilbilder für WhatsApp: 5 Tipps, Tricks & Ideen

Selfie-iPhone
Selfie-iPhone (©LuckyBusiness/iStock/Thinkstock 2017)

Gehörst Du auch zu den Menschen, die ihr WhatsApp-Profilbild ständig ändern? Oder fehlen Dir die passenden Ideen, um Deinem Profil in der Messenger-App mehr Ausdruck zu verleihen? Dann haben wir hier die passenden Tipps, Tricks und Ideen für Dich.

Klar, in erster Linie sollte das Profilbild bei WhatsApp dazu dienen, dass Freunde und Bekannte Dich erkennen und Kontakt via Messenger zu Dir aufnehmen können. Da die Profilbilder in der Übersicht aller Kontakte zunächst nur klein angezeigt werden, bietet sich zum Beispiel ein Porträtfoto an, auf dem Du gut zu erkennen bist. Manch einem ist das aber zu langweilig. Sie wollen mit expressiven und kreativen Fotos ihre Persönlichkeit unterstreichen, ihre aktuelle Laune zum Ausdruck bringen oder andere WhatsApp-Nutzer mit Spruchbildern zum Nachdenken anregen. So oder so: Wir verraten Dir, wie Du Dein Profilbild änderst, wie Du ein Bild ohne Zuschneiden einfügst und geben Dir Anregungen für Profilbilder für WhatsApp und mögliche Quellen.

1. Nichts leichter als das: So änderst Du das Profilbild

Das Profilbild bei WhatsApp zu ändern, ist ganz leicht: Tippe auf die Menütaste und wähle den Punkt "Einstellungen" aus. Dort siehst Du oben Dein aktuelles Profilbild. Tippst Du nun darauf, wird es Dir in größer angezeigt und ein Kamerasymbol erscheint am Rand. Ein Klick hierauf öffnet ein kleines Pop-up-Fenster, das Dich zur Galerie oder zur Kamera führt und Dich alternativ das aktuelle Bild löschen lässt. Wähle dann ein Bild aus der Galerie oder knipse ein neues Foto, lege einen quadratischen Bildausschnitt fest und bestätige die Auswahl – schon hast Du ein neues Profilbild.

Um Dein Profilbild zu ändern, rufe die Einstellungen auf. fullscreen
Um Dein Profilbild zu ändern, rufe die Einstellungen auf. (©TURN ON 2016)
Per Tipp auf das Bild und das Kamerasymbol öffnet sich die Auswahl möglicher Bildquellen. fullscreen
Per Tipp auf das Bild und das Kamerasymbol öffnet sich die Auswahl möglicher Bildquellen. (©TURN ON 2016)
Das ausgewählte Bild muss schließlich noch zugeschnitten werden. fullscreen
Das ausgewählte Bild muss schließlich noch zugeschnitten werden. (©TURN ON 2016)

2. WhatsApp-Format: Geht es auch ohne Zuschneiden?

Bei der Auswahl Deines Profilfotos wirst Du festgestellt haben: Das Bild muss quadratisch sein. Angezeigt werden die Vorschaubilder bei WhatsApp zwar als Kreis. Tippst Du darauf, erscheinen sie aber in dem quadratischen Format, in dem sie auch hochgeladen werden müssen. Ärgert es Dich, dass WhatsApp nur quadratische Ausschnitte erlaubt, weil bei manchen Fotos wichtige Bildteile weggeschnitten werden müssen? Dann kann eine App helfen. Sowohl in Apples App Store als auch bei Google Play gibt es viele Apps wie SquareDroid, die Dich Fotos vor dem Hochladen bei WhatsApp anpassen lassen. Willst Du nichts wegschneiden, um das Bild quadratisch zu bekommen, dann füge einfach etwas hinzu – zum Beispiel einen farbigen oder verwaschenen Hintergrund. Lädst Du das so abgespeicherte Bild dann als Profilbild bei WhatsApp hoch, kannst Du das gesamte Foto als Ausschnitt auswählen.

 Apps wie SquareDroid lassen Dich Bilder vorab ins quadratische Format bringen. fullscreen
Apps wie SquareDroid lassen Dich Bilder vorab ins quadratische Format bringen. (©Google Play/Sergey Otro 2016)

3. Wer kann mein Profilbild bei WhatsApp eigentlich sehen?

Grundsätzlich ist Dein Profilbild bei WhatsApp für jeden anderen WhatsApp-Nutzer sichtbar, der Deine Handynummer gespeichert hat. Dasselbe gilt für den "zuletzt online"-Zeitstempel und Deinen Status. Bedenke bei der Auswahl von Profilbild und Status also, dass Du nichts über Dich preisgibst, was nicht jeder andere WhatsApp-Nutzer wissen darf. Hat Dein Chef Deine private Handynummer gespeichert und ist ebenfalls bei WhatsApp unterwegs, solltest Du Dich in Deinem Status also nicht unbedingt über die nervige Arbeit auslassen. Viele andere Ideen für Status-Sprüche findest Du hier.

Du kannst allerdings einschränken, wer Dein Profilbild bei WhatsApp sehen darf. In der iOS-Version geht das über "Einstellungen > Account > Datenschutz > Profilbild". Hier kannst Du zwischen "Jeder", "Meine Kontakte" und "Niemand" auswählen.

Eine Ausnahme beim Profilbild gibt es aber: WhatsApp-Kontakte, die Du blockierst, erhalten keine Updates, wenn Du Dein Profilbild änderst. Sie sehen weiterhin das Foto, das Du zum Zeitpunkt des Blockierens ausgewählt hattest.

 Bedenke, dass standardmäßig jeder WhatsApp-Nutzer mit Deiner Nummer Dein Profilbild sehen kann. fullscreen
Bedenke, dass standardmäßig jeder WhatsApp-Nutzer mit Deiner Nummer Dein Profilbild sehen kann. (©TURN ON 2016)

4. Keine Lust auf Langeweile? Ideen für Profilbilder für WhatsApp

Du hast keine Lust, das x-te Selfie als Profilbild zu verwenden und willst bei Dienen Kontakten vielleicht sogar für ein Lächeln sorgen? Dann schau Dich mal im Internet um. Dort gibt es so viele lustige Bilder, Memes und Sprüche, dass die Auswahl schwerfallen dürfte. Aber zum Glück kann man das Profilbild ja ständig und ganz einfach wechseln. Wo Du unzählige Spruchbilder und Ähnliches findest, haben wir Dir in diesem Ratgeber zusammengefasst.

Verliebt? Zeig's mit Deinem Profilbild. fullscreen
Verliebt? Zeig's mit Deinem Profilbild. (©Facebook/Whatsapp Bilder 2016)
Oder noch auf der Suche nach der Richtigen? fullscreen
Oder noch auf der Suche nach der Richtigen? (©Facebook/Lustige Bilder 2016)
Vielleicht hat sie gar keine Lust auf eine Beziehung... fullscreen
Vielleicht hat sie gar keine Lust auf eine Beziehung... (©Facebook/Whatsapp Bilder 2016)
Frisch getrennte sehen die Liebe eher so. fullscreen
Frisch getrennte sehen die Liebe eher so. (©Facebook/Whatsapp Bilder 2016)
Tiere bei WhatsApp gehen immer... fullscreen
Tiere bei WhatsApp gehen immer... (©Facebook/Lustige Bilder 2016)
... egal ob niedlich... fullscreen
... egal ob niedlich... (©Facebook/Lustige Bilder 2016)
... oder böse. fullscreen
... oder böse. (©Facebook/Lustige Bilder 2016)
Spruchbilder gibt es zu jeder erdenklichen Stimmung. fullscreen
Spruchbilder gibt es zu jeder erdenklichen Stimmung. (©Facebook/Whatsapp Bilder 2016)
Und geben damit Anlass, das Profilbild... fullscreen
Und geben damit Anlass, das Profilbild... (©Facebook/Whatsapp Bilder 2016)
... auch öfter mal zu wechseln. fullscreen
... auch öfter mal zu wechseln. (©Facebook/Whatsapp Bilder 2016)
Vielleicht sollte dieses hier nicht jeder Deiner Kontakte sehen. fullscreen
Vielleicht sollte dieses hier nicht jeder Deiner Kontakte sehen. (©Facebook/Lustige Bilder 2016)
Und dieses solltes Du schon am Samstag wieder austauschen. fullscreen
Und dieses solltes Du schon am Samstag wieder austauschen. (©Facebook/Lustige Bilder 2016)

5. Für den "Wow"-Effekt: So gelingen Dir schöne Porträts

Der Nachteil von lustigen Bildern und Sprüchen ist natürlich, dass Du für Deine WhatsApp-Kontakte nicht so einfach an Deinem Profilbild zu erkennen bist. Anders ist das bei der Auswahl eines klassischen Porträts. Damit dieses gelingt, gibt es ein paar Tipps zu beachten. Wie das Foto später wirkt, hängt zum Beispiel von der Perspektive ab – Frontalansicht, Viertel- oder Halbprofil können den Fotografierten ganz unterschiedlich aussehen lassen. Hast Du eine Schokoladenseite? Dann sollte das Porträtfoto diese natürlich betonen. Besonders wichtig sind aber auch die Augen. Hier kommt es beim Fotografieren auf den Ausdruck, die Blickrichtung und die Lichtquellen an. Mit welchen Mitteln Du welche Bildwirkung erzeugst und mit welchem Foto-Equipment ein Porträt am besten aufgenommen wird, erfährst Du hier.

 Hast Du eine Schokoladenseite? Dann rücke diese ins rechte Licht. fullscreen
Hast Du eine Schokoladenseite? Dann rücke diese ins rechte Licht. (©CC: Flickr/Nikos Koutoulas 2015)

Zusammenfassung

  1. Das WhatsApp-Profilbild lässt sich ganz einfach in den Einstellungen durch einen Tipp auf das aktuelle Bild und das kleine Kamerasymbol ändern
  2. Mit einer App kannst Du Bilder vorab in ein quadratisches Format bringen, dann musst Du bei WhatsApp nichts mehr abschneiden
  3. Bedenke, dass standardmäßig alle WhatsApp-Nutzer mit Deiner Handynummer Dein Profilbild sehen können, nur blockierte Kontakte erhalten keine Bild-Updates
  4. Abwechslung gefällig? Im Internet gibt es unzählige Webseiten, auf denen Du lustige Bilder und Memes findest
  5. Idealerweise wählst Du ein ausdrucksstarkes Porträtfoto als Profilbild, das Deine Schokoladenseite betont

Neueste Artikel zum Thema 'WhatsApp'

close
Bitte Suchbegriff eingeben