Übersicht

Wie viel Datenvolumen braucht man? Tipps für unterschiedliche Nutzer

Wie oft und für was nutzt Du Dein Smartphone? Das ist entscheidend für das richtige Datenvolumen.
Wie oft und für was nutzt Du Dein Smartphone? Das ist entscheidend für das richtige Datenvolumen. (©Adobe Stock/maria_savenko 2018)

Mobilfunkanbieter locken mit unzähligen Tarifen mit unterschiedlichem Datenvolumen. Doch wie viel Datenvolumen braucht man überhaupt? Wir geben Dir ein paar Richtlinien an die Hand.

"Wie viel Datenvolumen brauche ich?" Diese Frage hat sich jeder Smartphone-Nutzer vor dem Abschluss eines neuen Vertrags sicher schon einmal gestellt. Das Datenvolumen Deines Mobilfunkvertrags gibt an, wie viel Gigabyte Du pro Monat mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/Sekunde nutzen kannst. Ist das Datenvolumen verbraucht, drosselt der Mobilfunkanbieter die Geschwindigkeit auf Edge mit 220 kBit/s  – und damit macht mobiles Surfen eigentlich keinen Spaß mehr.

Empfehlenswert als Datenvolumen sind mindestes 1 GB, besser sind natürlich 2 GB, 5 GB oder vielleicht sogar 10 GB – nach oben sind hier keine Limits gesetzt. Doch wie viel Datenvolumen braucht man selbst? Wir stellen ein paar Nutzertypen vor.

1. Der WLAN-Surfer

Wenn Du zu Hause und auf der Arbeit WLAN-Zugang hast und mobiles Netz eigentlich nur beim Pendeln oder auf Reisen für die gelegentliche Email oder Google Maps benötigst, verbrauchst Du nur wenig Datenvolumen. Hier reicht also ein günstiger Tarif.

Unsere Empfehlung fürs Datenvolumen: 500 MB bis 1 GB

Wer viel im WLAN unterwegs ist, braucht nur einen kleinen Datenvolumen-Tarif. (© 2017 Thinkstock/iStockphoto/NicoElNino)

2. Der Social-Media-Fan

Wenn Du das Smartphone vor allem, nutzt, um unterwegs Fotos, Videos und Beiträge in sozialen Medien wie Facebook, Twitter oder Instagram zu posten, benötigst Du schon etwas mehr Datenvolumen. Die Bilder und Videos werden zwar stark komprimiert, in einer halben Stunde können dennoch schnell über 200 MB verbraucht werden.

Unsere Empfehlung fürs Datenvolumen: Mindestens 3 GB

Smartphone-Nutzer mit verschiedenen Social-Media-Profilen brauchen ordentlich Datenvolumen. (© 2018 TURN ON)

3. Der Heavy-User

Surfen, Navigieren, schnell etwas in einem Social-Media-Netzwerk posten oder Musik streamen – wenn Dein Smartphone Dein zweites Zuhause ist und Du alle Deine Apps regelmäßig und intensiv nutzt, bist Du ein sogenannter Heavy-User ... und die brauchen ordentlich Datenvolumen. Um nicht schon lange vor Monatsende eine Drosselung der Geschwindigkeit ertragen zu müssen, ist eine mittelgroße Datenflatrate in diesem Fall ratsam.

Unsere Empfehlung fürs Datenvolumen: Mindestens 5 GB

Wer sein Smartphone ausgiebig nutzt, ist mit 5 GB Datenvolumen gut beraten. (© 2018 Getty Images)

4. Der Streamer

Wenn Du unterwegs gerne YouTube-Videos, Netflix-Filme oder gar ein ganzes Fußballspiel im Livestream schaust, benötigst Du richtig viel Datenvolumen. Allein ein einzelnes Spiel kann hier schon mit 3 bis 6 GB zu Buche schlagen. In diesem Fall lohnt sich vielleicht ein Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen oder zumindest mit Zusatzoptionen für das unbegrenzte Streamen von Videos beziehungsweise Musik. Solche Extra-Pakete, bei denen etwa die Nutzung von Spotify oder Netflix nicht auf das Datenvolumen angerechnet wird, gibt es inzwischen bereits bei verschiedenen Anbietern.

Unsere Empfehlung fürs Datenvolumen: 10 GB bis unbegrenzt

Wenn Du viele YouTube-Videos unterwegs schauen willst, brauchst Du auch sehr viel Datenvolumen. (© 2017 TURN ON)

 

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben