Topliste

Windows 10: Das sind die 6 besten Mail-Programme

E-Mail-Programme: Wir stellen Dir die wichtigsten Alternativen zu Outlook vor.
E-Mail-Programme: Wir stellen Dir die wichtigsten Alternativen zu Outlook vor. (©Microsoft 2017)

Für Windows 10 gibt es zahlreiche Mail-Programme. Wir verraten Dir, ob sich Thunderbird, Outlook und Mailbird lohnen und was die Standard-Mail-App bereits kann.

Viele User nutzen heutzutage mehr als nur einen E-Mail-Client, was die Verwaltung sämtlicher E-Mails schon mal umständlich machen kann. Nichts geht deshalb über eine zentrale Mail-App auf dem PC, in der Du all deine Mails und Accounts zentral verwalten kannst. Wir stellen Dir die besten Mail-Apps für Windows 10 vor.

1. Windows 10 Mail

 Windows 10 Mail ist normalerweise schon vorinstalliert und bringt die wichtigsten Funktionen bereits mit. fullscreen
Windows 10 Mail ist normalerweise schon vorinstalliert und bringt die wichtigsten Funktionen bereits mit. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2017)

Die Standard-Mail-App von Windows 10 ist kostenlos, vorinstalliert und ziemlich gut. Sie bietet alle Standard-Funktionen zum Abrufen, Verwalten und Schreiben von Mails und lässt die Integration beliebig vieler Konten aus den wichtigsten Clients zu. Für einen Großteil der User dürfte die Mail-App deshalb alle Features mitbringen, die diese sich wünschen. Zudem ist die sehr gute Kalender-App von Microsoft hier direkt mit integriert. Zahlreiche Sonder-Funktionen, die andere Mail-Programme zusätzlich mitbringen, sind hier jedoch nicht enthalten.

2. Thunderbird

 Thunderbird gehört zu den beliebtesten Mail-Programmen für den PC. fullscreen
Thunderbird gehört zu den beliebtesten Mail-Programmen für den PC. (©Screenshot Mozilla/ TURN ON 2017)

Mozilla Thunderbird ist immer noch das beliebteste Drittanbieter-Programm zur Mailverwaltung auf dem PC. Direkt beim ersten Start fragt Thunderbird seine Nutzer, ob diese E-Mail-Accounts aus einem anderen Programm importieren möchten und führt durch eine bequeme Schritt-für-Schritt-Anleitung. Zusätzlich besteht in Thunderbird auch die Möglichkeit, einen Kalender zu nutzen. Dazu können unter anderem die Daten aus dem Google Kalender importiert werden.

3. Outlook

 Outlook ist so etwas wie die Profi-Version von Windows 10 Mail. fullscreen
Outlook ist so etwas wie die Profi-Version von Windows 10 Mail. (©Windows Store/ Microsoft 2017)

Outlook ist die Profi-App von Microsoft zur Mail-Verwaltung und Teil des kostenpflichtigen Office-Pakets. Im Grunde handelt es sich bei der App um die Profi-Version der kostenlosen Software Windows 10 Mail. Mit dem Programm lassen sich Mails von allen wichtigen Anbietern wie Gmail, T-Online oder GMX abrufen und verwalten. Besonders praktisch ist Outlook für all diejenigen, die ihre Mails auch mobil auf dem Smartphone jederzeit verwalten möchten. Microsoft bietet hierfür nämlich eine hervorragende Mobile-App für Windows Phone, Android und iOS an, die sich beim Look und Feel an der Desktop-Oberfläche orientiert.

4. Inbox

 Für Google Inbox gibt es keine dedizierte Desktop-App. fullscreen
Für Google Inbox gibt es keine dedizierte Desktop-App. (©Screenshot Google/ TURN ON 2017)

Inbox ist die Profi-Version von Gmail, also eine etwas aufgepeppte E-Mail-App von Google. Im direkten Vergleich bekommen Nutzer hier ein paar mehr Funktionen mehr, wie beispielsweise die Möglichkeit, Mails vorübergehend auszublenden oder zurückzustellen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn das Postfach vor ankommenden E-Mails überquillt, man sich jedoch erst einmal auf ein bestimmtes Thema konzentrieren will. Ein Nachteil von Inbox ist, dass es für den Dienst, wie so oft bei Google, keine dedizierte Desktop-App gibt. Nutzen lässt sich das Ganze deshalb nur über den Browser oder als Addon für Chrome.

5. Mailbird

 Mailbird ist in der Lite-Version dauerhaft kostenlos. fullscreen
Mailbird ist in der Lite-Version dauerhaft kostenlos. (©Screenshot Mailbird/ TURN ON 2017)

Mailbird ist eigentlich ein kostenpflichtiges Programm, das es jedoch auch als kostenlose Lite-Version gibt. Die App bietet Unterstützung für die meisten Mail-Clients und Konten und hilft Erstnutzern beim Import der Daten. Auf Wunsch lassen sich verschiedene Postfächer dabei getrennt oder gemeinsam verwalten. Praktisch ist zudem die optionale Verknüpfung des Programms mit Facebook, WhatsApp oder Slack. Wer sich mit der Lite-Version nicht zufrieden geben möchte, zahlt umgerechnet rund 27 Euro für eine dauerhafte Lizenz.

6. Opera Mail

 Opera Mail bringt alle wichtigen Features mit, ist aber insgesamt etwas veraltet. fullscreen
Opera Mail bringt alle wichtigen Features mit, ist aber insgesamt etwas veraltet. (©Screenshot Opera/ TURN ON 2017)

Im Vergleich zu Thunderbird oder Gmail ist Opera Mail noch recht unbekannt. Dabei haben wir es auch hier mit einem recht potenten E-Mail-Programm zu tun. Die App ist kostenlos und lässt das Verwalten einer unbegrenzten Anzahl an Konten zu. Allerdings gibt es auch Nachteile: So klappt der Import von Daten aus anderen Programmen nicht automatisch und die Hilfstexte sind nur in englischer Sprache verfügbar. Einige User stören sich zudem am übersichtlichen aber eher altmodischen Interface.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben