Topliste

Wusstest Du diese 10 Dinge über Apple-Boss Tim Cook?

Tim Cook ist Frühaufsteher: Mails verschickt der Apple-Chef mitunter ab 4:30 Uhr.
Tim Cook ist Frühaufsteher: Mails verschickt der Apple-Chef mitunter ab 4:30 Uhr. (©picture alliance / AP Photo 2016)

Seit mehr als fünf Jahren führt Tim Cook Apple als CEO an. Doch was weiß man überhaupt über den Nachfolger von Steve Jobs? Dass er schon um 4.30 Uhr Mails bearbeitet oder seine Einstellung zum Leben nach einer Fehldiagnose radikal änderte? Diese 10 Dinge über Tim Cook wusstest Du bestimmt noch nicht.

1. Cook kassierte 2011 unglaubliche 378 Millionen Dollar

2011 übernahm Tim Cook die Führung von Apple – und auch finanziell war das Jahr ein voller Erfolg. Rund 378 Millionen US-Dollar hat Cook 2011 eingestrichen. Damit war er der mit Abstand am besten bezahlte CEO in den USA. Auf Platz 2 landete übrigens Oracle-Chef Larry Ellison mit einem Gehalt von 76 Millionen US-Dollar.

2. So heißt Tim Cook vollständig

Alle nennen ihn zwar nur Tim Cook, doch sein vollständiger Name ist etwas länger. Er lautet: Timothy Donald CookAber klar: Tim ist schlichtweg griffiger.

3. "Ich bin stolz, schwul zu sein"

Tim Cook war auch der erste Top-Manager aus der Fortune 500, der sich als homosexuell outete. Im Jahr 2014 schrieb der Apple-Chef in einem Artikel für  Bloomberg Businessweek: "Ich bin stolz, schwul zu sein, und betrachte dies als eines der größten Geschenke, das Gott mir gemacht hat."

4. 785 Millionen Nettovermögen in 2014

 2014 soll Cook ein Nettovermögen in Höhe von 785 Millionen US-Dollar besessen haben. fullscreen
2014 soll Cook ein Nettovermögen in Höhe von 785 Millionen US-Dollar besessen haben. (©CC: Flickr/401(K) 2012 2015)

Seinen Gehaltsrekord aus dem Jahr 2011 konnte Tim Cook 2014 zwar bei Weitem nicht erreichen. Doch mit 9,22 Millionen US-Dollar kam dennoch ein hübsches Sümmchen zusammen. Sein Nettovermögen soll 2014 gar bei 785 Millionen US-Dollar gelegen haben.

5. Durch diese Diagnose änderte Cook seine Lebenseinstellung

1996 der große Schock: Ärzte diagnostizierten bei Tim Cook multiple Sklerose – zum Glück nur irrtümlich. Dennoch änderte Cook anschließend seine Einstellung zum Leben deutlich. Ergänzend zu seiner täglichen Fitness-Routine fuhr er öfter Rad und wanderte häufiger. Auch räumt er sich seit diesem Vorfall mehr Zeit für Entspannung und Freizeit ein.

6. Sein Arbeitsalltag ist streng durchgeplant

Der Arbeitsalltag von Tim Cook ist ziemlich durchgeplant. So steht er sehr früh auf und beginnt bereits ab 4:30 Uhr damit, Mails zu verfassen. Im Regelfall ist er der Erste auf Arbeit und nimmt auch am Sonntagabend noch an Telefonkonferenzen teil, um die Pläne für die darauffolgende Woche zu besprechen.

7. Tim Cook befürwortete Klage gegen Samsung nicht

 Anders als Steve Jobs war Tim Cook nicht für eine Klage gegen Samsung. fullscreen
Anders als Steve Jobs war Tim Cook nicht für eine Klage gegen Samsung. (©Samsung 2016)

Samsung und Apple streiten sich seit Jahren vor Gericht, noch zu Zeiten von Steve Jobs begann der Konflikt zwischen den Firmen, die nach wie vor vor allem für die Herstellung des iPhones zusammenarbeiten. Während Steve Jobs Samsung vorwarf, das iPhone zu kopieren, soll sich Cook intern gemäßigter geäußert haben und auch eine Klage nicht befürwortet haben.

8. Seine Familie wohnt immer noch im selben Haus

Die Eltern von Tim Cook, Donald und Geraldine, leben auch heute noch in demselben Haus, in dem einst Tim aufgewachsen war. Er kam aus einfachen Verhältnissen, seine Familie musste stets hart arbeiten – worauf Cook stolz ist. Als Kind lieferte er sogar Zeitungen aus.

9. Das sind die Vorbilder von Tim Cook

 Martin Luther King zählt zu den Vorbildern von Tim Cook. fullscreen
Martin Luther King zählt zu den Vorbildern von Tim Cook. (©Wikipedia 2016)

Zu seinen Vorbildern zählen Bobby Kennedy und Martin Luther King Junior. In seinem Büro hängen Bilder von beiden Persönlichkeiten. Sowohl ihre Ideen als auch ihre Lebenswege haben Cook geprägt und inspiriert.

10. Cook führt kein extravagantes Leben

Trotz seines riesigen Vermögens lebt Tim Cook vergleichsweise bescheiden. In Palo Alto bewohnt der Apple-Chef eine Eigentumswohnung, die aus vier Zimmern besteht und als nicht besonders extravagant gilt. Cook selbst soll sich nicht über sein Geld definieren, sondern sich gern daran erinnern, aus welchen Verhältnissen er stammt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben