Übersicht

YouTube Music & YouTube Premium: Die wichtigsten Fragen & Antworten

YouTube Music startet schon bald in Deutschland.
YouTube Music startet schon bald in Deutschland. (©YouTube/YouTube Music 2018)

Mit YouTube Music bringt Google einen neuen Streaming-Service an den Start, der es mit Spotify und Apple Music aufnehmen soll. Wir verraten Dir, was dahinter steckt und auch, was es mit dem kostenpflichtigen Angebot YouTube Premium auf sich hat.

Mit dem Start von YouTube Music möchte Google die riesige Reichweite seiner Video-Plattform nutzen, um endlich einen ernstzunehmenden Konkurrenten zu Spotify, Deezer, Apple Music und Co. an den Start zu bringen. Offiziell angekündigt wurde der Dienst Mitte Mai. Zudem hat der Anbieter mit YouTube Premium auch einen kostenpflichtigen Zugang zu seinem Portal angekündigt.

Was genau ist YouTube Music?

YouTube Music soll der neue Musikstreaming-Dienst von Google sein. Ähnlich wie Spotify, Apple Music oder Juke soll YouTube Music Millionen von Songs und Alben zum Streamen anbieten. Nutzer werden in der Lage sein, den Dienst mit einem bereits bestehenden Google-Account zu nutzen.

 Die App gibt es für Android und iOS. fullscreen
Die App gibt es für Android und iOS. (©YouTube Music/Google Play Store 2018)

Was kostet YouTube Music?

Das Grundangebot von YouTube Music wird ähnlich wie bei Spotify oder Deezer kostenlos sein. Geatreamt werden können dann im Gegensatz zur Konkurrenz sämtliche Songs in beliebiger Reihenfolge und auch zusätzliche Remixes sind uneingeschränkt verfügbar.

Trotzdem müssen Nutzer jedoch einige Abstriche im Vergleich mit kostenpflichtigen Streaming-Angeboten in Kauf nehmen. So wird es zwischen den einzelnen Songs zumindest teilweise Werbung geben und es ist in der kostenlosen Version nicht möglich, Songs oder ganze Alben für die Offline-Nutzung auf das eigene Smartphone oder Tablet herunterzuladen.

Hier kommt deshalb die kostenpflichtige Version namens YouTube Music Premium ins Spiel. Genau wie der Platzhirsch Spotify lässt sich YouTube Music nämlich auch für 9,99 Euro im Monat abonnieren.  Dann fällt die Werbung zwischen den Songs weg und einzelne Songs sowie ganze Alben lassen sich auch für die Offline-Nutzung herunterladen. Zudem ist es dann auch möglich, die App im Hintergrund auf Smartphone oder Tablet zu nutzen. Das geht mit der kostenlosen Version nicht. Ein Familien-Abo bietet Google übrigens für 14,99 Euro an.

 Die Angebots- und Preisstruktur von YouTube Music. Das Standard-Paket gibt es komplett kostenlos. fullscreen
Die Angebots- und Preisstruktur von YouTube Music. Das Standard-Paket gibt es komplett kostenlos. (©Screenshot YouTube Music/TURN ON 2018)

Welche besonderen Features soll YouTube Music bieten?

Wie andere Streaming-Dienste auch, wird es in YouTube Music natürlich Playlisten geben, die Nutzer nach den eigenen Interessen anlegen und speichern können. Zudem wird die App ihren Nutzern regelmäßig neue Musik auf Basis ihrer bisher gehörten und gelikten Songs vorschlagen. Dieses Feature hört auf den Namen Mixtapes und ist eine Kopie von Spotify's Daily Mix.

 YouTube Music soll ähnliche Features wie Spotify bieten. fullscreen
YouTube Music soll ähnliche Features wie Spotify bieten. (©Google 2018)

Eine echte Besonderheit ist, dass YouTube Music bestimmte Mixtapes auch basierend auf dem Standort des Nutzers vorschlagen soll. So bekommt man im Fitnessstudio beispielsweise die passende Playlist zum Trainieren vorgeschlagen. Das Ganze funktioniert natürlich nur dann, wenn man der App auch Zugriff auf den Standort des eigenen Smartphones gewährt.

Auf welchen Plattformen und Geräten ist YouTube Music verfügbar?

YouTube Music gibt es als App für Android und iOS und darüberhinaus auch als Browser-Version für Laptops oder Desktop-Computer. Auch der hauseigene Google-Lautsprecher Google Home sowie Chromecast und Chromecast Audio werden unterstützt. Weitere Lautsprecher wie etwa die Sonos-Multiroom-Systeme unterstützen YouTube Music zum Start noch nicht, dürften jedoch sicherlich bald mit einem Update kompatibel gemacht werden.

Was wird dann aus Google Play Music?

Mittelfristig soll YouTube Music die Nachfolge von Google Play Music antreten. Der alte Streaming-Dienst soll deshalb auch irgendwann 2019 eingestellt werden. Alle Abonnenten von Google Play Music haben bis dahin die Möglichkeit auf YouTube Music umzusteigen. Google möchte auch sicherstellen, das alle Nutzer ihre Playlists übertragen können.

Gibt es YouTube Music schon in  Deutschland?

YouTube Music ist ab sofort in Deutschland verfügbar. Seit dem 18. Juni können Nutzer die App für Android und iOS aus den jeweiligen App-Stores heruntergeladen oder den Dienst an PC, Mac und Chromebook direkt im Webbrowser aufrufen. Zur Anmeldung ist lediglich die Registrierung mit einem Google-Konto nötig.

Was bietet YouTube Premium?

YouTube Premium ersetzt in Zukunft YouTube Red und ist sozusagen der neue Premium-Bezahldienst des Portals. Dieser beinhaltet vollen Zugriff auf YouTube Music Premium, schaltet die Werbung in YouTube-Videos komplett ab und soll zudem noch von YouTube produzierte Serienformate beinhalten. Auch das Herunterladen von Videos für die Offline-Nutzung ist erstmals offiziell möglich. In Deutschland kann YouTube Premium seit dem 18. Juni gebucht werden. Der monatliche Preis liegt bei 11,99 Euro.

Zusammenfassung

  1. YouTube Music ist ein neuer Musikstreaming-Dienst ähnlich wie Spotify
  2. Nutzer können Millionen Songs kostenlos mit Werbeunterbrechung streamen
  3. Für einen Abo-Preis von 9,99 Euro im Monat verschwindet die Werbung, die App lässt sich im Hintergeund nutzen und Songs lassen sich auch herunterladen
  4. YouTube Music ist als App für Android und iOS sowie als Browser-Version verfügbar
  5. Seit dem 18. Juni 2018 ist YouTube Music in Deutschland verfügbar
  6. Mit YouTube Premium bringt der Anbieter zusätzlich einen Bezahldienst nach Deutschland, der neben vollem Zugang zu YouTube Music auch exklusive Serien zum Streamen für 11,99 Euro im Monat bietet

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben