Neue Farben: Jawbone Up2 & Up3 im ersten Hands-On-Test

Das Jawbone Up3 ist ab sofort in vier neuen Farben erhältlich. Das Jawbone Up3 ist ab sofort in vier neuen Farben erhältlich. (© 2015 TURN ON)

Alles neu macht diesmal nicht der Mai, sondern der September. Noch in diesem Monat werden Jawbone Up2 und Jawbone Up3 in insgesamt zehn neuen Farben verkauft. Das Up2 bekommt zudem ein neues Armband-Design. Wir durften schon einmal einen Blick auf die neuen Modellvarianten werfen und schildern unsere ersten Eindrücke im kurzen Hands-On-Test.

Technik meets Lifestyle: Fitness-Tracker als Modeaccessoire

Fitness-Tracker sind praktisch, aber hässlich? Das gilt schon lange nicht mehr für jedes Modell. Der US-amerikanische Hersteller Jawbone, der schon in der Vergangenheit oftmals für das Design des stylischen Up24 gelobt wurde, verpasst nun auch seinen aktuellen Modellen einen neuen Anstrich. Noch im September kommen Jawbone Up2 und Jawbone Up3 in insgesamt zehn neuen Farben in den Handel. Wir hatten die Gelegenheit, uns die neuen Designs bei einem Presseevent schon einmal genauer anzusehen und fassen unsere ersten Eindrücke kurz zusammen.

Viele, viele bunte Farben: So stylisch wird der Herbst

Jawbone Up2 und Up3 neue Farben 5
Insgesamt stehen zehn neue Farben zur Auswahl. (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up2 und Up3 neue Farben 2
Preislich bleibt aber alles beim Alten. (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up2 neue Farben 6
Das Jawbone Up2 kommt in sechs neuen Farben und mit neuem Armband. (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up3 neue Farben 2
Das Up3 bekommt nur vier neue Farboptionen spendiert. (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up2 neue Farben 4
Eine neue Version des Up2 setzt weiterhin auf das alte Armband-Design. (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up2 neue Farben 1
Für unser Hands-On haben wir uns aber das türkise Up2 mit neuem Armband... (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up3 neue Farben 4
... und das dunkelrote Up3 geschnappt. (© 2015 TURN ON)

Orchid Circle, Turquoise Circle, Oat Spectrum, Gunmetal Hex, Black Diamond und Violet Circle – so klingen die neuen Farben für das Jawbone Up2 auf Marketing-Deutsch. Wir haben uns für unser Hands-On das türkise Up2 und das dunkelrote Up3 geschnappt. Letzteres wird von Jawbone als Ruby Cross vermarktet und steht wie die anderen neuen Up3-Varianten Indigo Twist, Teal Cross und Sand Twist ab sofort im Store des Herstellers zur Auswahl. Wie das Topmodell für 179,99 Euro war auch das 50 Euro günstigere Up2 bisher nur in zwei Farbvarianten erhältlich.

Reaktion auf Beschwerden: Neues Armband fürs Up2

Obwohl das Jawbone Up2 und das Up3 bisher auf das gleiche Armband-Design mit derselben Verschlusstechnik setzten, waren es vor allem Kunden des Up2, die über Probleme mit dem Verschlusshaken klagten. Dieser würde sich immer wieder von alleine öffnen, einige hätten ihr Fitnessarmband auf diese Weise sogar verloren. Diese Beschwerden blieben bei Jawbone nicht unerhört und sollen mit einem Neudesign des Armbands nun behoben sein.

Wer möchte, kann sich das Jawbone Up2 also nicht nur in einer neuen Farbe, sondern auch mit einem neuen Armband bestellen. Dieses wirkt jetzt noch luftiger, schlanker und schicker. Vor allem die Goldvariante des Fitness-Trackers lässt sich daher gut mit Schmuck kombinieren. Die neuen knalligen Farbvarianten fallen auf, ohne aber zu dick aufzutragen. Insbesondere mit dem Up2 gelingt es Jawbone daher wie kaum einem anderen Wearable-Hersteller, Technik mit Lifestyle zu verbinden und ihre Tracker-Technik in einem schicken Modeaccessoire zu verpacken.

Jawbone Up2 neue Farben 5
Das neue Armband trägt noch weniger auf als das alte. (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up2 neue Farben 11
Der Metallhaken wird nun nicht mehr seitlich, sondern von oben eingehakt. (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up2 neue Farben 10
Damit klappt das An- und Ablegen noch einfacher. (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up2 und Up3 neue Farben 13
Dennoch sitzt das Up2 so sicher am Handgelenk wie das Up3. (© 2015 TURN ON)

Das Anlegen des neuen Up2-Armbands funktioniert etwas einfacher als zuvor. Der Metallhaken wird jetzt nämlich nicht mehr seitlich hinter den zugehörigen Verschluss geklemmt, sondern von oben in einen offenen Clip eingehakt. Das ist weniger fummelig als beim Jawbone Up3 und klappt gleich auf Anhieb. Das Abnehmen funktioniert zwar ebenfalls einfacher als beim Up3. Dass sich das Armband aber auch weiterhin von alleine öffnet, kann ich mir dennoch nicht vorstellen.

Up2 oder Up3? Keine reine Style-Frage!

Schade eigentlich, dass es das neue luftige Armband-Design nicht auch für das Up3 gibt. Das ist aber nicht möglich, da die zusätzlichen Bioimpedanz-Sensoren des Jawbone-Topmodells irgendwo unterkommen müssen. An den schmalen Seilen des Up2 fänden sie jedenfalls keinen Halt.

Jawbone Up2 und Up3 neue Farben 9
Du hast die Wahl: ... (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up2 neue Farben 2
zwischen dem schlankeren und schickeren Up2... (© 2015 TURN ON)
Jawbone Up3 neue Farben 1
... und dem besser ausgestatteten Up3. (© 2015 TURN ON)

Der Kunde hat also die Wahl zwischen Sport- und Modefokus. Für Lifestyle-orientierte Fashionistas, die eine Motivation für mehr Bewegung im Alltag suchen, hat Jawbone das Up2 mit trendigem Armband und der größeren Farbauswahl im Programm. Wer hingegen umfangreichere Fitness- und Gesundheitsdaten erwartet, muss zum teureren Up3 greifen und auf das neue Armband-Design verzichten. Dafür stehen hier schon neue Software-Features in den Startlöchern. Die Entwicklung steht also bei beiden Modellen nicht still.