Übersicht

Android 8.0 O: Alle Infos zu Release, Features und dem Namen

Android 8.0 O

Auf Android 7.0 Nougat folgt Android 8.0 O – O wie Oreo? Die Bezeichnung des neuen Google-Betriebssystems ist noch völlig offen. Fest steht nur: Vorgestellt wird Android 8.0 O auf der Google I/O im Mai, mit einem Release ist aber nicht vor der zweiten Jahreshälfte zu rechnen.

Der Termin für die Entwicklerkonferenz Google I/O steht fest: Vom 17. bis 19. Mai wird Google seine Neuheiten aus dem Bereich Software vorstellen. Allen voran natürlich Android 8.0 O. Da der Suchmaschinenriese seine Betriebssysteme traditionell nach einer Süßigkeit bezeichnet, sind die Spekulationen über die endgültige Bezeichnung bereits in vollem Gange. Der momentane Favorit vieler Beobachter scheint Oreo zu sein, aber auch Namen wie Orange oder Oatmeal Cookie erscheinen zumindest theoretisch denkbar. Doch wichtiger als die finale Bezeichnung dürfte die Frage nach den Features sein.

Geht Android 8.0 O in Projekt Andromeda auf?

So früh vor dem Release sind noch keine konkreten Hinweise zu möglichen neuen Features bekannt. Allerdings könnte Android 8.0 die erste Version sein, die auf Smartphones, Tablets und Computern gleichermaßen genutzt werden kann. Gerüchten zufolge könnte der Android 7.0-Nachfolger im neuen Projekt Andromeda aufgehen. Mit dieser Entwicklung dürfte Google seine Betriebssysteme miteinander verzahnen, eine strikte Trennung wie bislang dürfte damit entfallen. Mit dem neuen Betriebssystem könnte Google somit frontal Microsofts Windows 10 angreifen und eine Plattform für alle Geräte veröffentlichen.

Entscheidend für den Erfolg wird sein, wie die Optimierung von klassischen Android-Apps für den Desktop-Rechner vonstattengehen wird. Bekanntlich sind die meisten Programme primär für das Smartphone optimiert, schon die Nutzung auf einem Tablet bereitet mitunter keinen Spaß. Das Benachrichtigungs-System bedarf im Zuge ein besseren Verzahnung ebenfalls einer Überarbeitung. So muss sichergestellt sein, dass Notifications über alle Plattformen hinweg synchronisiert werden. Abhängig vom Gerät, dem Ort oder der Zeit sollen die Benachrichtigungen ausgespielt werden. Stichwort ist hier maschinelles Lernen, eine Technologie, der Google hohe Bedeutung zumisst.

Womöglich stellt Google auch in diesem Jahr, wie schon bei Android 7.0 Nougat, noch vor der Entwicklerkonferenz eine entsprechende Developer-Version zum Download bereit. Ein Release von Android 8.0 dürfte aber wohl frühestens im August 2017 für Smartphones von Google anstehen.

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben