Übersicht

Apple HomePod: Alles, was Du zum Siri-Lautsprecher wissen musst

Es gibt einen neuen intelligenten Lautsprecher auf dem Markt: Auf der WWDC 2017 stellte Apple seinen HomePod vor.
Es gibt einen neuen intelligenten Lautsprecher auf dem Markt: Auf der WWDC 2017 stellte Apple seinen HomePod vor. (©Apple 2017)

Im Zuge der WWDC 2017 feierte ein Lautsprecher seinen ersten großen Auftritt: Apple präsentierte während der Entwicklerkonferenz seinen neuen HomePod – die intelligente kleine Box fürs private Smart Home. Der HomePod feiert am 9. Februar Release, im Frühjahr kommt er nach Deutschland.

Zwei zentrale Eigenschaften verspricht der Apple HomePod: Der kleine Lautsprecher soll den Alltag dank Sprachsteuerung komfortabler machen und zugleich bombastische Soundqualität beim Abspielen von Musik liefern.

Apple HomePod natürlich nicht ohne Siri

Mit dem HomePod ist der smarte Lautsprecher von Apple nun also Realität geworden. Optisch erinnert das Gadget an eine kleinere Version des Mac Pro: Der HomePod ist gerade einmal 17,2 Zentimeter hoch und nur 14,2 Zentimeter breit. Auf die Waage bringt der smarte Lautsprecher hingegen schlanke 2,5 Kilogramm.

Wie auch das iPhone oder andere Apple-Devices mit Sprachsteuerung startest Du die smarte Box mit den Worten "Hey Siri". Anschließend kannst Du ihr die unterschiedlichsten Befehle erteilen: Nachrichten, Dein Lieblingslied abspielen lassen, die Lautstärke verändern oder sogar Dein Licht steuern. Vorausgesetzt Du hast Dein Zuhause bereits auf Smart Home ausgebaut. Entsprechend agiert der HomePod problemlos mit Apples HomeKit.

Äußerlich erinnert der HomePod an den Mac Pro. fullscreen
Äußerlich erinnert der HomePod an den Mac Pro. (©Apple 2017)
Der Apple HomePod kann via Sprachsteuerund oder Fingertipp bedient werden. Ein fließendes Siri-Design zeigt an, ob der smarte Lautsprecher aktiv ist. fullscreen
Der Apple HomePod kann via Sprachsteuerund oder Fingertipp bedient werden. Ein fließendes Siri-Design zeigt an, ob der smarte Lautsprecher aktiv ist. (©Apple 2017)

6 Mikrofone, 7 Lautsprecher, 1 Subwoofer

In dem kleinen Gerät steckt eine ganze Menge Technik, die den Lautsprecher ganz vorne auf dem Markt mitspielen lassen könnte. Sechs Mikrofone sorgen dafür, dass Siri Dich selbst in der hintersten Ecke des Raumes noch problemlos versteht und reagiert. Sieben kleinere Hochtonlautsprecher sowie ein Subwoofer mit je eigenem Verstärker sorgen für optimale Tonqualität. Diese passen sogar bestimmte Höhen und Tiefen der Töne automatisch an, um das Klangerlebnis noch zu verbessern. Ein A8-Chip von Apple sorgt für die Intelligenz hinter Siri, die stetig dazulernt.

Zudem unterstützt der Lautsprecher Multiroom, somit können Nutzer Musik gleichzeitig und somit synchron auf gleich mehreren HomePods wiedergeben. Anders als gedacht, wird dieses Feature jedoch nicht direkt zum Erscheinungsdatum zur Verfügung stehen, sondern erst im Laufe des Jahres per kostenlosem Update nachgereicht. Somit verschiebt sich der Start von Apples AirPlay 2 noch um einige Zeit nach hinen.

Apple HomePod: Kompatibilität und Farben

Apple HomePod ist mit jedem Apple-Smartphone ab iPhone 5s kompatibel oder mit Devices, auf denen iOS 11 läuft. Wer den Lautsprecher nicht via Sprache steuern möchte, kann das auch mit Tippen auf das kleine Display auf der Oberseite tun. Die bunten Farben, die typisch für Siri sind – ein fließender Mix aus Blau und Rosa –, flackern auf dem Touchdisplay, während sie aktiv ist.

Einfache Inbetriebnahme

Wie Apple erklärt, soll der HomePod ganz einfach in der Installation sein. Es soll schon ausreichen, dass der Lautsprecher eingeschaltet ist. Mit einem ebenfalls angeschalteten iPhone verbindet sich die smarte Box per Bluetooth und wartet direkt auf ihren ersten Einsatz. Wie die Einrichtung verläuft, zeigten schon vorab Screenshots. Mit dem Release von iOS 11.2.5 hat Apple endgültig die Unterstützung für den HomePod in sein mobiles Betriebssystem integriert.

Ab wann gibt es HomePod zu kaufen?

Geplanter Release war zunächst der Dezember 2017, ehe der Termin auf Frühjahr 2018 verschoben wurden. Das gilt allerdings nur in den USA, Australien und Großbritannien. In diesen Ländern kann der Siri-Lautsprecher ab dem 26. Januar vorbestellt werden, ehe er am 9. Februar offiziell in den Handel kommt. In Deutschland und Frankreich soll der Smart Speaker im Frühjahr auf den Markt kommen. Laut dem Konzern soll der Lautsprecher 349 US-Dollar kosten, was hierzulande rund 310 Euro wären. Zu welchem Preis das Gadget in Deutschland erhältlich sein wird, bleibt vorerst noch abzuwarten. Bis dahin können sich aber Interessenten schon mal Gedanken über die Farbe machen: Die smarte Box gibt es in Weiß oder Space Grey.

Datenblatt

  • Gerätetyp
    Smart Speaker
  • Release
    9. Februar 2018 (USA), Frühjahr 2018 (Deutschland)
  • Preis
    349 Dollar
  • Abmessungen
    172 x 142 Millimeter
  • Gewicht
    2,5 Kilogramm
  • Farben
    Weiß und Space-Grau
  • Lieferumfang
    Apple HomePod, Anleitung
  • Besondere Merkmale
    Spracherkennung mit 6 Mikrofonen
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben