Themenseite

Apple Watch

Die Apple Watch kommt am 24. April auf den Markt.
Die Apple Watch kommt am 24. April auf den Markt. (©YouTube/Apple 2015)

Da ist sie also, die erste Smartwatch aus Cupertino: Im September 2014 enthüllte Apple-CEO Tim Cook die ersehnte Apple Watch – zusammen mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus. Unerwartet: Weder ist sie rund, noch trägt sie den Namen iWatch. Am 24. April kommt die Smartwatch in Deutschland auf den Markt.

Wie andere Smartwatches auch funktioniert die Apple Watch nur in Verbindung mit einem Smartphone. Wer also den ganzen Funktionsumfang der schlauen Uhr nutzen will, braucht mindestens ein iPhone 5. In Verbindung mit dem Handy dient die Apple Watch als Erweiterung: Die Uhr nimmt Anrufe entgegen, empfängt Kurznachrichten und nutzt den GPS-Sensor des Smartphones für Fitness-Anwendungen. Für das Design der Apple Watch stehen viele verschiedene Uhren-Zifferblätter zur Verfügung. Die Auswahl reicht von simplen 2D-Ansichten bis zu einer 3D-Darstellung des Sonnensystems.

Interessanter Ansatz: Die Apple Watch wird mit der Krone bedient

Die Bedienung der Apple Watch erfolgt nicht nur über den Touchscreen, wie es etwa bei der Motorola Moto 360 oder der LG G Watch der Fall ist. Nein, viele Funktionen werden mit der Krone gesteuert. Uhrenliebhaber wissen Bescheid: Gemeint ist das Rädchen, das an der rechten Seite des Gehäuses sitzt. Das Display der Apple Watch kann zudem dank Force-Touch-Funktion zwischen leichtem Antippen und hartem Drücken unterscheiden.

Die Smartwatch kommt in drei Varianten auf den Markt

Zum Verkaufsstart am 24. April erscheint die Apple Watch in drei verschiedenen Varianten: Apple Watch Sport, Apple Watch und Apple Watch Edition. Jede davon gibt es in zwei Größen mit 38 oder 42-Millimeter-Gehäuse. Diese Luxus-Variante Apple Watch Edition kostet mindestens 11.000 Euro.

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben