Themenseite

Apps

Weltweit gibt es mehr als 1,7 Milliarden Smartphones – die alle mit Apps unterstützt werden wollen. Sei es unter Android, iOS oder Windows Phone.
Insbesondere Messenger und soziale Netzwerke erfreuen sich großer Beliebtheit.
Insbesondere Messenger und soziale Netzwerke erfreuen sich großer Beliebtheit. (©CC: Flickr/Jason Howie 2014)

Weltweit waren im Jahr 2014 mehr als 1,7 Milliarden Smartphones im Umlauf – doch ohne Apps könnten sie uns kaum im Alltag behilflich sein. Für jedes Betriebssystem gibt es individuell abgestimmte Anwendungen mit der einen oder anderen praktischen Funktion. Das größte Angebot gibt es für Geräte mit Android-Betriebssystem, dicht gefolgt von solchen mit Apples iOS.

Mit der Verbreitung der Smartphones erreichen auch die dazugehörigen Apps ein immer größeres Publikum. Doch was verbirgt sich hinter den Apps? Die eigentliche Bezeichnung ist Applikation. Gemeint ist damit Software, die auf Mobilgeräte zugeschnitten ist – ob nun als Portierung bestehender Programme oder als Neuentwicklung.

Die Bandbreite reicht von Messengern wie WhatsApp über Games, Organizer, Kalender oder Sicherheits-Applikationen bis hin zu Browsern und Tastaturen. Somit sind Smartphones heute in der Lage, uns in vielen Lebenssituationen zu helfen. Sie sagen uns das Wetter der nächsten Tage voraus, helfen beim Preisvergleich oder der Reiseplanung, informieren uns über Ereignisse und unterhalten uns einfach.

Die Giganten: Google Play Store und Apple App Store

Die größten Anlaufstellen sind – wie könnte es auch anders sein – die Stores von Google und Apple. Im Google Play Store gibt es die meisten Applikationen für Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Android. Dort standen 2014 mehr als 1,3 Millionen Anwendungen zum Download bereit Als Vergleich: Apple liegt mit 1,2 Millionen Programmen für iOS im App Store dicht dahinter. Weit abgeschlagen liegt der Windows Phone Store, der Mitte 2014 auf 300.000 Apps kam. Daneben wollen sich auch neue Portale wie der Amazon App Shop etablieren – und manch Anbieter wie BlackBerry App World hält sich bis heute hartnäckig.

Vorsicht beim Installieren von Apps aus dubiosen Quellen

Natürlich lassen sich Apps auch auf andere Wege beziehen und installieren – gerade wenn das Android-Gerät mit einem Root entsperrt wurde. Das Pendant auf dem iPhone und iPad ist der bekannte Jailbreak, der das Betriebssystem offener für andere Applikationen macht. Installieren solltest Du die Programme aber mit großer Vorsicht. Stammen sie aus zweifelhaften Quellen, ist nicht auszuschließen, dass sie voller Malware oder Viren sind.

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben