Themenseite

Bose

Bose geht erfolgreich seinen eigenen Weg.
Bose geht erfolgreich seinen eigenen Weg. (©Bose 2015)

Kaum ein High-End-Hersteller polarisiert so sehr wie Bose. Der Audio-Spezialist hat sich bis in die Gegenwart dem Credo seines Gründers Amar G. Bose verschrieben, die Qualität von Geräten nicht anhand technischer Daten zu messen. Bei den Kunden kommt das Konzept an.

Das Unternehmen Bose ist eng verknüpft mit seinem Gründer Amar G. Bose. Der promovierte Elektrotechniker gründete die Bose Corporation 1964, um seine eigens entwickelten Audiokomponenten zu vertreiben. Zu den ersten Produkten, die unter dem Namen Bose zu Weltruhm gelangten, gehörte der Lautsprecher 901Directing/Reflecting von 1968, der bis heute gefertigt wird.

Geschmack als Qualitätsmerkmal

Anders als die meisten Hersteller im Audio-Segment verlässt sich Bose bei der Entwicklung seiner Systeme nicht auf messbare technische Daten. Diese Haltung geht ebenfalls auf Amar G. Bose zurück. So war der Firmengründer der Meinung, dass technische Messdaten für die wahrgenommene Qualität von Audiogeräten nicht relevant seien. Bis in die Gegenwart veröffentlicht Bose deshalb keine technischen Daten für seine Geräte und überlässt die Qualitätsbewertung ganz dem Geschmack des Hörers. Auch Tests in Audio-Fachmagazinen sind deshalb bei Bose-Geräten eher selten.

Bose in Wohnzimmer, Auto und Raumschiff

Über die Philosophie von Bose lässt sich streiten. Fest steht jedoch, dass die Produkte bei den Kunden ankommen. Mittlerweile gilt Bose als einer der bekanntesten Audiohersteller weltweit. Neben Soundanlagen für das Wohnzimmer fertigt das Unternehmen auch Kopfhörer wie den QuietComfort 15, Bluetooth-Lautsprecher wie den SoundLink und gehört zu den führenden Herstellern von Audio-Systemen für Fahrzeuge. Zudem beliefert Bose auch die NASA und das US-Militär.

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben