Themenseite

Canon

Canon ist ein international tätiges Unternehmen mit Sitz in Japan und der größte Kamerahersteller der Welt.
Canon ist vor allem für seine hochwertigen Spiegelreflexkameras bekannt.
Canon ist vor allem für seine hochwertigen Spiegelreflexkameras bekannt. (©CC: Flickr/MiKi Yoshihito 2014)

Canon wurde im Jahr 1937 gegründet und ist heute der größte Kamerahersteller der Welt. Das Unternehmen mit Sitz in Japan beschäftigt mehr als 190.000 Mitarbeiter und ist auch in weiteren Geschäftsfeldern tätig. Neben Kameras bietet die Canon Group auch Scanner, Drucker, Ferngläser und andere optische Systeme an.

Gestartet wurde der heutige Weltmarktführer noch als Precision Optical Industry Co. Ltd. Der Name Canon geht auf eines der ersten Produkte des Unternehmens zurück, den Prototyp einer 35-mm-Kleinbildkamera. Die "Kwanon" entstand bereits 1934, die Umbenennung der Firma erfolgte aber erst 1947. Die Marktführerschaft bei Digitalkameras erlangte Canon in Westeuropa erstmals 2002, in Japan dann 2003. In diesem Jahr zog Canon an den größten Konkurrenten Fuji Photo Film und Sony vorbei.

Canons Hauptgeschäftsfeld: Digital Imaging

Im Zentrum des Unternehmens stehen nach wie vor Kameras und Zubehör. Das Produktangebot reicht dabei von der preiswerten digitalen Kompaktkamera für Einsteiger bis hin zum DSLR-Modell für professionelle Fotografen. Die Digitalkameras, die Canon seit Mitte der 80er Jahre anbietet, sind in verschiedenen Produktreihen organisiert: Die Digital IXUS-Reihe richtet sich an den privaten Hobbyfotografen. Die PowerShot-Reihe nimmt den etwas ambitionierteren Fotografen ins Visier und die EOS-Modelle sind vor allem bei Profis beliebt.

Innovatives Unternehmen mit traditionellen japanischen Werten

Obwohl es sich um ein weltweit tätiges Unternehmen mit Milliardenumsatz handelt, fühlt sich Canon weiterhin traditionellen japanischen Werten verpflichtet.  Der Begriff "Kyosei" beschreibt die Philosophie des Konzerns: "Zusammen leben und arbeiten für das Gemeinwohl" ist die Aussage dahinter. Canon investiert nach eigenen Angaben etwa neun Prozent seines jährlichen Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Die Firma rangiert regelmäßig unter den Konzernen mit den meisten Patentanmeldungen in den USA. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen stärker als viele andere im Bereich des Klimaschutzes.

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben