Themenseite

CES

Samsung-Stand auf der CES
Samsung-Stand auf der CES (©CC: Flickr/Tech Cocktail 2014)

Sie ist so etwas wie das Heilige Land für Technik-Freaks: Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas präsentieren Hersteller ihre neuen Produkte. Die CES ist ein wertvoller Indikator dafür, in welche Richtung sich die Unterhaltungselektronik bewegen wird.

Die CES findet seit 1998 alljährlich im Januar im Las Vegas Convention Center statt. Die weltweit größte Fachmesse für Unterhaltungselektronik hat aber schon deutlich mehr Jahre auf dem Buckel: Gegründet wurde sie bereits 1967 und öffnete das erste Mal ihre Pforten in New York City. Damals war die CES aber nur ein Ableger der Chicago Music Show. Mittlerweile ist sie eines der wichtigsten Ereignisse für Technik-Freaks und Gadget-Verrückte: Pro Jahr drängeln sich etwa 150.000 Besucher an vier Tagen durch die stickigen Messehallen. Apropos Besucher: "Mal eben hinfahren" ist leider nicht möglich, denn die CES ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Lediglich Insider, Journalisten und hohe Tiere aus der Branche erhalten Einlass.

CES 2016 gewährt Technik-Ausblick auf das ganze Jahr

Die CES 2016 fand vom 6. bis 9. Januar statt und hatte in der Tat viele Überraschungen parat: Etwa das Honor 5X, ein High End-Smartphone zum Budget-Preis. In den USA erscheint das Gerät mit 5,5 Zoll-Display und Aluminiumgehäuse für gerade einmal 199 US-Dollar. Oder die neuen Kompaktkameras: Panasonic Lumix TZ81 und TZ101. Beide Modelle wurden auf der CES in Las Vegas erstmals präsentiert. Die Kameras kommen in einem schwarzen Kunststoffgehäuse daher und besitzen keine ausklappbaren Displays.

Von Casio kommt mit der WSD-F10 die erste Outdoor-Smartwatch. Bereits beim Design macht der Hersteller klar, dass es sich um eine Casio handelt. So unterscheidet sich der runde Body von allen anderen Smartwatches auf dem Markt. Die sehr robust und wuchtig wirkende Uhr ist zudem wasserdicht bis zu einer Tiefe von 50 Metern und wurde mit speziellen Sensoren wie einem Druckmesser, einem Kompass und einem Beschleunigungssensor ausgestattet.

Tab Pro S: Das neue Windows 10-Tablet von Samsung

Samsung zeigte das TabPro S, ein das Windows 10-Tablet von Samsung. Genau wie beim Surface Pro 4 handelt es sich beim TabPro S praktisch um ein Hybrid-Gerät aus Laptop und Tablet, das mit Windows 10 läuft. Ausgestattet ist das Gerät mit einem 12-Zoll-AMOLED-Touchscreen, der eine Auflösung von 2160 x 1440 Pixeln bietet. In den Handel kommen soll das TabPro S voraussichtlich im ersten Quartal 2016. Zum Preis machte Samsung bislang keine genauen Angaben.

Und Samsung kann noch mehr: Als Experte für Kühlschränke und Touchscreens liegt wohl nichts näher, als beides miteinander zu verbinden. Heraus kam der Family Hub Fridge. Dieser kühlt nicht nur Lebensmittel, sondern verfügt auch über einen riesigen 21,5-Zoll-Touchscreen an der Vorderseite. Über das Display soll es möglich sein, neue Lebensmittel direkt von zu Hause aus einzukaufen.

Huawei bringt neues Phablet

Der chinesische Hersteller Huawei hatte auf der CES das neue Phablet Mate 8 im Gepäck. Mit seinem 6-Zoll-Bildschirm ist das Gerät schon ein echter Brocken. Trotzdem wirkt es dank des extrem schmalen Rahmens kaum größer als ein iPhone 6s Plus. Die Ausstattung lässt mit Fingerabdrucksensor, microSD-Slot und einem riesigen 4000 mAh-Akku fast keine Wünsche offen. Allerdings ist auch der Preis gesalzen: Rund 600 Euro soll das Mate 8 in Deutschland kosten.

 

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben