Themenseite

Fotografie

Fotografie
Fotografie (©thinkstockcom/Michael Jung 2015)

Das erste Foto der Welt wurde vermutlich im Jahr 1826 geschossen, ab 1837 entwickelte Louis Daguerre ein Verfahren, das schon etwas standardisierter war. Mittlerweile trägt quasi jeder mit seinem Smartphone eine vollwertige Kamera herum.

Der Durchbruch für die Fotografie als Massenmedium kam mit der Kodak Nr. 1, die ab 1888 in den USA hergestellt wurde. Die Rollfilmkamera konnte einige Hundert Bilder machen, für die es auch einen Entwicklungsservice gab. Allerdings dauerte das komplette Verfahren damals noch einen ganz Monat bis die Kamera wieder mit eingelegtem Film beim Besitzer war.

In Europa stellte AGFA ab 1900 Rollfilme für Tageslichtwechslung her, die dann später auch im Kleinbildformat in der ersten industriell hergestellten Kleinbildkamera, der Leica, eingesetzt werden konnten. Bis Ende der 80er Jahre wurden die Filme dann farbiger und lichtstärker, der Autofokus wurde ebenso erfunden wie der Filmtransport per Motor. Mit der Kodak DCS – einer erweiterten Nikon F3 – wurde 1990 das erste digitale Spiegelreflexmodell entwickelt, bei dem die Aufnahmen auch elektronisch weiterverarbeitet werden konnten. Mittlerweile hat die digitale Fotografie die analoge Technik komplett verdrängt.

Heute haben  Kameras bis zu 40 Megapixel

Anfang der 90er Jahre waren Sensormodelle mit fünf Megapixel Standard, heute gibt es Kameras – auch in Smartphones – die Aufnahmechips mit bis zu 40 Megapixel haben. Dazu kommen pfeilschnelle Autofokus-Systeme, intelligente Belichtungsprogramme in Kombination mit elektronischen Blitzgeräten und Bildbearbeitungsfunktionen direkt in den Kameras. Es gibt mittlerweile eine riesige Masse an verschiedenen Kameras: Kleine und mittlere Größen, Smartphone-Kameras, große Spiegelreflexkameras und Systemkameras. Für jeden Geschmack und Einsatzzweck ist etwas dabei. Die Geräte werden immer besser und schneller, die Bilder technisch immer perfekter. Fehlen jetzt nur noch die talentierten Fotografen, die mit der Technik auch umgehen können.

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben