Themenseite

Gerüchte

Besonders viele Gerüchte ranken sich um Apple-Produkte.
Besonders viele Gerüchte ranken sich um Apple-Produkte. (©thinkstock.com/kieferpix 2015)

In der Gerüchteküche ist stets was los. Täglich gibt es Leaks, Spekulationen und Andeutungen in der Welt der Technik.

Appetitliche Auslöser

Wie entsteht eigentlich so ein Gerücht? Meist wird irgendetwas geleakt. Sei es der Akkudeckel eines neuen Smartphones oder das vermeintliche Pressefotos eines Tablets. Manchmal ist auch die Übernahme eines Unternehmens der Auslöser. Lizenz- und Patentanträge tragen ihr Übriges bei. Und gelegentlich animieren die Hersteller selbst zu Spekulationen, wenn beispielsweise ein CEO etwas in einem Interview andeutet, das Presseteam einen Tweet absetzt oder ein Teaser-Video bei YouTube landet. Hitzig wird es auch, wenn eine wichtige Tech-Messe ansteht oder ein Hersteller zu einem Presse-Event einlädt.

Apfelstrudel: iPhone, iPad, iTV

Die wohl meisten Gerüchte ranken sich um Apple. Gerade wenn mal wieder ein neues iPhone ansteht, kommen gefühlt minütlich neue, angebliche Fakten ans Tageslicht. Seit Längerem wird beispielsweise über ein günstigeres iPhone mini spekuliert. Größer soll es angeblich beim iPad werden: Ein iPad Pro mit 12 Zoll ist schon ewig im Gespräch. Ebenso wie ein Fernseher und ein Auto aus Cupertino.

Augenschmaus: Displays, Kameras, Gehäuse

Geht es um Smartphones, sind oft die optischen Merkmale Gegenstand der Gerüchte. Wird das Display des nächsten Sony-Flagschiffs so scharf wie ein Fernseher? Bringt Samsung ein Smartphone mit Vollaluminiumgehäuse auf den Markt? Welche Kamera findet im neuen LG- oder HTC-Gerät seinen Platz? Manchmal sind es auch nur die Wünsche und Gedanken von smarten Konzeptern, die ein Gerücht streuen. Ein Beispiel: Die Akkuleistung eines Geräts lässt zu wünschen übrig, der Arbeitsspeicher könnte größer sein und auch hochwertiges Material wäre toll. Schon ist ein Konzept erstellt, das mitunter so realistisch scheint, dass viele glauben, es sei ein handfester Leak.

Beilagen: Filme, Videospiele, Software

Es müssen auch nicht immer Geräte sein. Auch über andere Dinge wird ständig spekuliert. Heimliche Setfotos und Nebensätze in Interviews schlagen hohe Wellen bei Filmgerüchten. Auch bei Videospielen – insbesondere wenn es um Remakes und Fortsetzungen geht – sickern ständig Informationen durch, die möglicherweise nur Hirngespinste oder Ideen der Macher sind. Bei Software und Diensten kann auch gerne mal eine Stellenausschreibung als Beleg für die Arbeit an einem Programm aufgefasst werden.

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben