Themenseite

Google

Google gehört zu den meistgenutzten Webseiten im Internet. In Deutschland kommt die Suchmaschine auf einen Marktanteil von über 90 Prozent.
Konkurrenten wie Yahoo oder Bing hat Google hinter sich gelassen.
Konkurrenten wie Yahoo oder Bing hat Google hinter sich gelassen. (©CC: Flickr/Shawn Collins 2014)

Google steht in Deutschland mit einem Marktanteil von 94 Prozent unangefochten an der Spitze der Suchmaschinen. Doch die Marktmacht der Kalifornier ruft auch Kritiker auf den Plan.

Google wurde 1998 in einer Garage im kalifornischen Menlo Park von den beiden Stanford-Studenten Larry Page und Sergey Brin gegründet. Die Suchmaschine will nach eigener Aussage "die Informationen der Welt organisieren und allgemein zugänglich und nützlich machen." Google präsentiert sich gern als junges und trendiges Unternehmen, der Slogan lautet sicherlich nicht umsonst "Tue Gutes und rede darüber".

Über die Jahre baute die Firma ihr Internet-Imperium immer weiter aus: Zu Google gehört heute nicht nur die bekannte Volltextsuche im Internet, sondern auch der Videodienst YouTube, der Kartendienst Google Maps oder der E-Mail-Dienst Gmail. Seit Jahren ist Google eine der wertvollsten Marken der Welt, 2004 ging das Unternehmen an die Börse.

Kritik an Googles Monopolstellung

Google kommt weltweit auf die meisten Suchanfragen im Internet. In Deutschland lag der Marktanteil der Suchmaschine im August 2014 bei 94 Prozent. Auch weltweit können Wettbewerber wie Yahoo, Bing oder Baidu dem Unternehmen kaum das Wasser reichen.

Googles Monopolstellung bei den Suchmaschinen führt allerdings auch zu Kritik. So bemängeln Datenschützer immer wieder Googles Handhabung der persönlichen Informationen seiner Nutzer und die Speicherung und Analyse von personenbezogenen Suchanfragen. Auch der Umgang mit Konkurrenten, dem Urheberrecht und die intransparente Filterung von Suchergebnissen ruft regelmäßig Kritiker auf den Plan.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben