Test

HTC One A9s im Test: iPhone 6s für Arme – und das ist gut so

star_border star_border star_border star_border star_border
star star star star star
Das HTC One A9s erinnert optisch stark ans iPhone 6s.
Das HTC One A9s erinnert optisch stark ans iPhone 6s. (©TURN ON 2016)

Das HTC One A9s ist eine günstigere Alternative zum Mittelklasse-Smartphone HTC One A9. Auch hier erinnert das Design an jenes vom Apple iPhone 6s. Mit einem Preis von rund 300 Euro gehört das Android-Smartphone aber zu den Einsteiger-Geräten. Im Test sehen wir nach, ob es einen Haken gibt.

Was hat man uns denn hier in die Redaktion geschickt? Im Karton verbirgt sich ein relativ kleines Smartphone aus schwarzem Metall mit abgerundeten Kanten und jenen ikonischen Antennenstreifen auf der Rückseite. Endlich, Apple hat uns ein Sondermodell des iPhone 6s in der lang ersehnten Farbe Schwarz geschickt! Könnte man meinen. Aber nein, auf den zweiten Blick erweist sich das Gerät als ein neues Smartphone von HTC. Es heißt One A9s und ist ein günstigeres Alternativmodell des One A9. Auch dieses war bereits ein iPhone-Klon mit Android als Betriebssystem.

Nun muss ein Smartphone nicht schlecht sein, nur weil es sich äußerlich an Apples Handy orientiert. Kann das HTC One A9s das ehrenvolle Banner "iPhone für Arme" mit Würde tragen oder muss es in den sauren Apfel beißen und eine schlechte Wertung kassieren? Das zeigt unser Test.

iPhone-würdig: Design und Handhabung

 Das HTC One A9s sieht nicht nur aus wie ein iPhone 6s, es ist auch vergleichbar gut verarbeitet. fullscreen
Das HTC One A9s sieht nicht nur aus wie ein iPhone 6s, es ist auch vergleichbar gut verarbeitet. (©TURN ON 2016)

Wie bewirbt HTC ein Smartphone, das eigentlich mit seiner Ähnlichkeit zum iPhone überzeugen möchte? Auf der offiziellen Website erfährt man, dass das One A9s "inspired by nature, created for life" sein soll, also von der Natur inspiriert und fürs Leben gemacht. Im Werbeclip dürfen Diamanten als jene natürliche Inspiration herhalten. Aber was hat das One A9s mit Diamanten zu tun? Nach unserem Dafürhalten gar nichts. Es ist ein iPhone-Klon, inspiriert vom iPhone und nichts anderes. Dass der Home-Button eine rechteckige und keine runde Form hat, kann davon nicht ablenken. Aber: Es ist äußerlich ein durchaus gelungener iPhone-Klon.

Das Metallgehäuse soll laut HTC extreme Witterungsbedingungen, Stürze und Kratzer gut überstehen. Tatsächlich fühlt sich das Gehäuse sehr robust an und sieht nicht weniger edel aus als das iPhone 6s-Gehäuse. Das HTC One A9s ist ebenso hervorragend verarbeitet wie das Vorbild.

Urteil: Hervorragend verarbeiteter und stilvoller iPhone-Klon.

Solide Mittelklasse: Specs und Performance

 Ein edler Rücken kann entzücken – und die Technik im Inneren ist auch nicht übel. fullscreen
Ein edler Rücken kann entzücken – und die Technik im Inneren ist auch nicht übel. (©TURN ON 2016)

Das HTC One A9s bietet ein fünf Zoll großes SLCD-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Als Prozessor dient der Octa-Core-Chip Mediatek MT6755 Helio P10, der von 3 GB RAM unterstützt wird. Der mit 32 GB ordentlich bestückte Speicher lässt sich via microSD-Karte um bis zu 2 TB erweitern. Der Akku hat im Vergleich zu jenem des One A9 mit seinen 2150 mAh ein Upgrade auf 2300 mAh erfahren. Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf und die Selfie-Cam mit 5 Megapixeln.

Diese Specs sind alle ordentlich für ein 300-Euro-Smartphone. Die relativ niedrige Bildschirmauflösung fällt nur beim Spielen auf und bietet dort immerhin den Vorteil, dass der Grafikchip besser mithalten kann. Im Vergleich zum kürzlich getesteten HTC Desire 10 Lifestyle überzeugt das HTC One A9s mit einem weitaus besseren Prozessor, denn der Mittelklasse-Chip Helio P10 hängt den steinalten Einsteiger-Chip Snapdragon 400 spürbar ab.

Endlich ist keine Kaffeepause mehr nötig, bis die Fotos und Videos  berechnet sind. So macht die Smartphone-Nutzung erst richtig Spaß. Auch "Asphalt Xtreme" lädt auf dem One A9s schneller und läuft ebenfalls flüssig. Die Akkulaufzeit ist anständig und reicht für mehr als einen Arbeitstag.

Urteil: Eine runde Sache. Technische Ausstattung und Performance können für den Preis überzeugen.

Durchschnittskost: Kameras und Audio

Bei Tageslicht und ohne HDR gehen Fotos in Ordnung, sind aber nicht überragend. fullscreen
Bei Tageslicht und ohne HDR gehen Fotos in Ordnung, sind aber nicht überragend. (©TURN ON 2016)
Leider führt HDR zu einer starken Überbelichtung. fullscreen
Leider führt HDR zu einer starken Überbelichtung. (©TURN ON 2016)
Das HTC One A9s fängt recht düstere und etwas verwaschene Bilder ein. fullscreen
Das HTC One A9s fängt recht düstere und etwas verwaschene Bilder ein. (©TURN ON 2016)
Die Kamera des One A9s macht trübe Herbsttage in Hamburg noch etwas trüber. fullscreen
Die Kamera des One A9s macht trübe Herbsttage in Hamburg noch etwas trüber. (©TURN ON 2016)
Für eine Selfie-Webcam geht das HTC-Modell in Ordnung. fullscreen
Für eine Selfie-Webcam geht das HTC-Modell in Ordnung. (©TURN ON 2016)

Mit der Hauptkamera gelingen bei Tageslicht akzeptable Fotos. Man kann sie auch als RAW-Datei speichern und später bearbeiten. Der HDR-Modus führt allerdings zu einer Überbelichtung und ist nur bei sehr wenig Licht zu empfehlen. Videos wirken mit der Kamera leider unscharf und verwaschen. Die Selfie-Cam erfüllt ihren Zweck, aber museumsreife Porträts sind damit nicht zu machen. Je schlechter die Lichtverhältnisse, desto schlechter fällt die Fotoqualität des A9s aus, Nachtaufnahmen sind daher eher rauschend als berauschend.

 So ein Klinkenanschluss hat doch etwas für sich. fullscreen
So ein Klinkenanschluss hat doch etwas für sich. (©TURN ON 2016)

Im Vergleich zum Desire 10 Lifestyle gibt es nur noch einen Mono-Lautsprecher. Dieser ist allerdings lauter, klingt besser und scheppert auch bei hohen Lautstärken kaum im Vergleich zum "BoomSound"-Lautsprecher des anderen HTC-Smartphones der Mittelklasse. Mit Kopfhörern hingegen ist der Ton weniger klar und differenziert im Vergleich zum Desire 10 Lifestyle, auch wenn die Kanaltrennung wieder überzeugt. Außerdem sind die mitgelieferten In-Ears schlechter.

Urteil: Die Kameras sind unterer Durchschnitt und gerade für Nachtaufnahmen und Videos kaum geeignet. Der Klang überzeugt mit dem lauten und klaren Lautsprecher, ist aber mit Kopfhörern nichts Besonderes.

Fazit: Für einen Apfel und ein Ei

 Ist das HTC A9s ein iPhone für Arme? Ja, und zwar ein Gutes. fullscreen
Ist das HTC A9s ein iPhone für Arme? Ja, und zwar ein Gutes. (© 2016)

Das HTC A9s ist ein iPhone für Arme – und das ist auch gut so. Warum sollte jeder um die 1000 Euro für ein schickes Smartphone ausgeben wollen oder können? Dafür gibt es auch ein gutes Notebook. Das HTC A9s überzeugt insgesamt als Android-Alternative mit einem gelungenen, widerstandsfähigen Metall-Design und bringt für seine Preisklasse eine ordentliche technische Ausstattung mit.

Die Kameras hätten noch etwas besser sein dürfen, gerade was Videoaufnahmen angeht, und der Ton überzeugt über den Lautsprecher, ist aber nur Durchschnittskost mit Kopfhörern. Dafür gefällt die Performance weitaus besser als beim Konkurrenten HTC Desire 10 Lifestyle aus derselben Preisklasse. Das HTC A9s ist mit dem Huawei Nova vergleichbar, das neu 100 Euro mehr kostete (inzwischen ist es bei 350 Euro angelangt), wobei der Prozessor des HTC-Handys sogar etwas schneller rechnet. Wer mit den Kompromissen im Multimedia-Bereich leben kann, darf also zum Neupreis von rund 300 Euro zuschlagen.

TURNON
Score
4.0
HTC One A9s
HTC One A9s
star_border star_border star_border star_border star_border
star star star star star
  • Akkuleistung
    3.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Design
    4.5
  • Handling
    4.0
  • Hardware
    3.5
  • Klang
    3.0
  • Preis-Leistung
    4.5

Datenblatt

  • Gerätetyp
    Smartphone
  • Abmessungen
    146,5 x 71,5 x 8,0 Millimeter
  • Gewicht
    149,8 Gramm
  • Farben
    Schwarz (Grau), Silber, Gold
  • Lieferumfang
    HTC One A9s, Netzteil, USB-Kabel, Headset, Schnellstartanleitung

Hardware und Software

  • Display-Größe
    5,0 Zoll
  • Display-Auflösung
    1280 x 720 Pixel
  • Prozessor-Taktung
    Octa-Core-Prozessor
  • Prozessor
    Mediatek MT6755 Helio P10
  • Arbeitsspeicher
    3 GB RAM
  • Speicherkapazität
    32 GB (via microSD erweiterbar)
  • Betriebssystem
    Android 6 Marshmallow
  • Kamera
    Rückkamera (13 Megapixel) und Frontkamera (5 Megapixel)
  • SIM-Karten-Format
    Nano-SIM
  • Anschlüsse
    Micro-USB 2.0, 3,5-mm-Stereo-Audioanschluss

Neueste Artikel zum Thema 'HTC One A9s'

close
Bitte Suchbegriff eingeben