Themenseite

Microsoft

Microsoft ist der größte Software-Hersteller der Welt. Neben Windows stellt das Unternehmen aber auch Hardware wie die Spielekonsole Xbox One her.
Microsoft ist der größte Softwarehersteller der Welt.
Microsoft ist der größte Softwarehersteller der Welt. (©CC: Flickr/Robert Scoble 2014)

Mit einem Jahresumsatz von mehr als 86 Milliarden US-Dollar ist Microsoft der größte Softwarehersteller der Welt. Bekannt ist das Unternehmen für sein Betriebssystem Windows, die Firma verkauft allerdings auch Hardware wie Tastaturen oder Spielekonsolen.

Microsoft wurde 1975 von den beiden Studienabbrechern Bill Gates und Paul Allen in Albuquerque gegründet. Seit 1986 hat Microsoft seinen Hauptsitz aber in Redmond an der US-Westküste. Das Unternehmen arbeitete zunächst an Programmiersprachen für frühe Computer wie den Altair 8800 oder den KIM-1. 1981 wurde das Betriebssystem MS-DOS vorgestellt, das im Auftrag von IBM entwickelt wurde. Der Weg zur Marktdominanz war damit für Microsoft offen: IBM-PCs wurden in der Folge vornehmlich mit MS-DOS ausgestattet. 1985 führte Microsoft das Betriebssystem Windows als grafische Erweiterung von DOS ein. Bis heute hat das Unternehmen mit seinen verschiedenen Windows-Versionen bei PC-Betriebssystemen einen Marktanteil von über 90 Prozent.

Neue Strategien nach dem Abschied von Bill Gates

Im Jahr 2000 übergab Microsoft-Gründer Bill Gates die Konzernführung an Steve Ballmer. Seitdem versucht der Software-Riese, mit neuen Strategien weitere Märkte zu erobern. So sollten durch milliardenschwere Übernahmen wie die der IP-Telefonie-Software Skype und den Start der Suchmaschine Bing neue Geschäftsfelder erschlossen werden. 2013 kaufte Microsoft für sieben Milliarden US-Dollar den finnischen Handyhersteller Nokia. Nach dem Misserfolg der ersten eigenen Smartphone-Serie Kin soll damit ein neuer Anlauf auf dem Mobilfunk-Markt gestartet werden. Seit Februar 2014 ist Satya Nadella Chef von Microsoft.

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben