Themenseite

Olympus

Olympus ist ein alter Hase im Kamera-Business.
Olympus ist ein alter Hase im Kamera-Business. (©CC: Flickr/huzu1959 2015)

Dass die Japaner so einiges von Fotografie verstehen, beweist nicht nur Nikon, sondern auch Olympus. Ob beinahe antik wirkende Sucherkamera oder High-Tech-Spiegelreflex: Olympus hatte oder hat sie alle im Programm.

Göttlicher Berg: Fast 100 Jahre Firmengeschichte

Man mag es kaum glauben, doch Olympus gibt es schon beinahe 100 Jahre lang. 1919 gründeten zwei Anwälte die Firma unter dem Namen "Takachiho Seisakusho", angelehnt an den Namen des Berges, auf dem nach japanischer Mythologie die Götter leben. Als einige Jahre später das Exportgeschäft aufkam, änderte man den Markennamen zu Olympus – dem Namen des antiken griechischen Götterberges. Dieser wurde als international geläufiger empfunden. 1963 folgte dann der Gang ins Ausland: Die europäische Zentrale steht bis heute in Hamburg.

Knipsen, filmen, aufnehmen: Olympus-Produkte

Bereits vor dem Ersten Weltkrieg produzierte Olympus Sucherkameras und exportierte sie in alle Welt. Die "Semi-Olympus"-Serie lief ebenso erfolgreich wie die darauf folgende "Olympus-Six" und die Spiegelreflexkameras "Flex". 1996 folgte die erste Digicam mit sage und schreibe einem Megapixel Auflösung. Kurze Zeit später kamen dann die ersten digitalen Spiegelreflex- und Bridgekameras des Herstellers auf den Markt. Darüber hinaus verkaufte Olympus stets auch Diktiergeräte und Ferngläser. In der Wissenschaft und Medizin sind zudem die Mikroskope und vor allem die Endoskope beliebt.

Olympus has fallen: Fall und Rettung

2011 kam es zum Eklat bei Olympus. CEO Michael Woodford kritisierte die Bilanzmethoden des Unternehmens, wurde daraufhin entlassen und machte seine Erkenntnisse dann publik. Olympus musste jahrzehntelange Bilanzfälschungen zugeben: Verluste von knapp 1,2 Milliarden Euro wurden verschleiert. Daraufhin geriet Olympus in die Krise, viele Investoren verkauften ihre Anteile. Die Rettung kam in Form von Sony: Die Japaner kauften sich ein großes Paket mit Olympus-Aktien und zogen somit den Kopf ihrer Landsleute aus der Schlinge.

Zukunftsmusik: Outdoor-Kameras und Drohnen

Mittlerweile läuft es wieder einigermaßen stabil bei Olympus. Kompaktkameras wie die Stylus SH-50 kommen gut an und robuste Outdoor-Knipser wie die Olympus Tough TG-4 sollen zusätzliche Umsätze bringen. Zusammen mit Panasonic und Drohnenhersteller DJI sollen zudem Luftaufnahmen revolutioniert werden.

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben