Meinung

"Pitch Perfect 3"-Kritik: Amy haut den Lukas

star_border star_border star_border star_border star_border
star star star star star
Die Bellas melden sich ein letztes Mal zurück und haben auch dieses Mal wieder einige Mash-ups im Gepäck.
Die Bellas melden sich ein letztes Mal zurück und haben auch dieses Mal wieder einige Mash-ups im Gepäck. (©Universal Pictures 2017)

Mit dem Überraschungshit "Pitch Perfect" eroberten sich Anna Kendrick und ihre singenden Kolleginnen 2012 eine treue Fangemeinde. Ob der dritte und letzte Teil der Reihe den Anhängern der A-cappella-Talente einen würdigen Abschluss bereitet, liest Du in unserer "Pitch Perfect 3"-Filmkritik.

Die letzte große Show: Die Story

Beca (Anna Kendrick), Fat Amy (Rebel Wilson), Aubrey (Anna Camp) und ihre Bella-Schwestern haben den Zenit ihrer Sängerinnen-Karrieren hinter sich gelassen. Die ehemaligen Ausnahme-Musikerinnen fristen einen trostlosen Alltag in unbefriedigenden Jobs. Doch Aubrey hat eine Idee, wie sie die Bellas ein letztes Mal auf der großen Bühne zusammenbringen kann. Im Rahmen eines Talent-Wettbewerbs des angesagten DJ Khaled (himself), der gerade eine Tournee bei den US-Streitkräften in Europa macht, wollen die ambitionierten Frauen noch einmal zeigen, was sie drauf haben. Doch es läuft natürlich nicht alles so, wie die Bellas sich das vorgestellt hatten ...

Ende gut, alles gut?

Es ist so eine Sache mit groß angekündigten letzten Teilen einer Reihe: Alle wissen, dass die Story zu einem (mehr oder weniger befriedigenden) Ende kommen muss. Und Anna Kendrick aka Beca Mitchell ist – wie in den anderen beiden Teilen der "Pitch Perfect"-Reihe – ohne Zweifel der Star der Bellas. Daher verwundert es auch nicht weiter, dass Drehbuchautorin Kay Cannon, die schon die beiden Vorgänger schrieb, in "Pitch Perfect 3" dieses große Finale ganz auf Beca ausrichtet. Das macht den Plot etwas vorhersehbar, ja. Aber Spaß macht der Film trotzdem – und das liegt neben dem gewohnt guten Soundtrack vor allem an einem anderen Mitglied der legendären A-cappella-Truppe.

So kennen und lieben wir die Bellas. Doch es warten Veränderungen ... fullscreen
So kennen und lieben wir die Bellas. Doch es warten Veränderungen ... (©Universal Pictures 2017)
So kündigt Beca (Anna Kendrick, r.) erst einmal ihren Job. fullscreen
So kündigt Beca (Anna Kendrick, r.) erst einmal ihren Job. (©Universal Pictures 2017)
Endlich erfahren wir auch ein bisschen mehr über die Hintergrundstory von "Fat Amy". fullscreen
Endlich erfahren wir auch ein bisschen mehr über die Hintergrundstory von "Fat Amy". (©Universal Pictures 2017)
Chloe (Brittany Snow) hofft unterdessen auf eine Zulassung zum Studium der Tiermedizin. fullscreen
Chloe (Brittany Snow) hofft unterdessen auf eine Zulassung zum Studium der Tiermedizin. (©Universal Pictures 2017)
Aubrey (Anna Camp) ist es zu verdanken, dass die Bellas noch ein letztes Mal die Bühne erobern. fullscreen
Aubrey (Anna Camp) ist es zu verdanken, dass die Bellas noch ein letztes Mal die Bühne erobern. (©Universal Pictures 2017)
Lilly wartet am Ende des Films noch mit einer Überraschung auf. fullscreen
Lilly wartet am Ende des Films noch mit einer Überraschung auf. (©Universal Pictures 2017)
Emily (Hailee Steinfeld) ist inzwischen zur Anführerin der Bellas an der Barden University geworden. fullscreen
Emily (Hailee Steinfeld) ist inzwischen zur Anführerin der Bellas an der Barden University geworden. (©Universal Pictures 2017)

Go Amy, go Amy!

Viele Fans der "Pitch Perfect"-Filme haben es vielleicht gehofft: Rebel Wilson in der Rolle von Patricia "Fat Amy" Hobart hat noch einmal einen ganz großen Auftritt. Spätestens beim ungewohnt actionreichen Finale liegt der ganze Kinosaal der frechen Blondine zu Füßen. Die Szene, in der sie ihre Freundinnen im wahrsten Sinne des Wortes aus einem großen Schlamassel boxt, ist das absolute Highlight des Films – und entschädigt mehr als genug für die bis dahin doch phasenweise ziemlich gemächlich dahintröpfelnde Handlung.

Die Bellas kommen am Truppenstützpunkt an ... fullscreen
Die Bellas kommen am Truppenstützpunkt an ... (©Universal Pictures 2017)
... und mit ihnen natürlich auch John (John Michael Higgins) und Gail (Elizabeth Banks). fullscreen
... und mit ihnen natürlich auch John (John Michael Higgins) und Gail (Elizabeth Banks). (©Universal Pictures 2017)
In "Pitch Perfect 3" mischte DJ Khaled höchst persönlich mit. fullscreen
In "Pitch Perfect 3" mischte DJ Khaled höchst persönlich mit. (©Universal Pictures 2017)
Um keinen frechen Spruch verlegen: John und Gail! fullscreen
Um keinen frechen Spruch verlegen: John und Gail! (©Universal Pictures 2017)
Calamity (Ruby Rose, 2.v.r.) und ihre Band waren für die Bellas eine starke Konkurrenz. fullscreen
Calamity (Ruby Rose, 2.v.r.) und ihre Band waren für die Bellas eine starke Konkurrenz. (©Universal Pictures 2017)

Goodies für die Fans

Wie heutzutage bei Fortsetzungen üblich, funktioniert "Pitch Perfect 3" auch, ohne dass man die anderen Teile kennt. Dennoch verzichtet der Film nicht auf den einen oder anderen Insider für eingefleischte Fans, zum Beispiel, wenn Beca einer Kollegin den Pappbecher aus der Hand schlägt (Stichwort: Cup Song). Diese Goodies und schönen Erinnerungen tun "Pitch Perfect 3" wirklich gut und stimmen sogar mit dem Umstand versöhnlich, dass die Story um die Bellas ganz offensichtlich auserzählt ist und wenig Neues zu bieten hat.

Der Soundtrack ist der Star

Das wichtigste für eine Musical Comedy ist aber immer noch der Soundtrack. Und der ist bei "Pitch Perfect 3" von gewohnt hoher Qualität. Die Songauswahl reicht von George Michael über Pink bis hin zu Britney Spears und trifft mit diesen Pop-Hochkarätern und kreativen Mash-up-Ausflügen in Genres wie Hip Hop, Electro oder sogar Country ganz sicher so ziemlich jeden Musikgeschmack. So ist "Pitch Perfect 3" vor allem wegen seiner musikalischen und komödiantischen Stärke am Ende doch noch ein Abgang ohne unverzeihliche Pannen gelungen.

In "Pitch Perfect 3" heizen die Bellas den US-Truppen, die in Europa stationiert sind, ein. fullscreen
In "Pitch Perfect 3" heizen die Bellas den US-Truppen, die in Europa stationiert sind, ein. (©Universal Pictures 2017)
Auch dieses Outfit gehört zum Bühnenprogramm. fullscreen
Auch dieses Outfit gehört zum Bühnenprogramm. (©Universal Pictures 2017)
Hey sexy Ladies! fullscreen
Hey sexy Ladies! (©Universal Pictures 2017)
Im großen Finale steht vor allem Beca im Fokus. fullscreen
Im großen Finale steht vor allem Beca im Fokus. (©Universal Pictures 2017)

"Pitch Perfect 3"-Kritik: Fazit

Mit "Pitch Perfect 3" ist der Reihe um die A-cappella-Truppe "Bellas" ein versöhnlicher Abschied geglückt. Auch wenn der Film vor allem wegen des allzu vorhersehbaren Plots deutliche Schwächen hat, spielt er mit einem brüllend komischen Auftritt von "Fat Amy", geschickten Insider-Witzen und einem sehr guten Soundtrack seine Stärken voll aus.

TURN ON-Wertung: 3/5

TURNON
Score
3.0
Pitch Perfect 3
Pitch Perfect 3
star_border star_border star_border star_border star_border
star star star star star

Datenblatt

  • Originaltitel
    Pitch Perfect 3
  • Produktionsland/-jahr
    USA 2017
  • Genre
    Musical, Komödie
  • Besetzung
    Anna Kendrick, Rebel Wilson, Ruby Rose
  • Regie
    Trish Sie
  • Kinostart (D)
    21.12.2017
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben