Übersicht

Samsung Galaxy S8: Alle Gerüchte zu Specs, Release & Preis

Samsung Galaxy S8

Auf das Galaxy S7 wird 2017 das Galaxy S8 folgen – so viel ist klar. Aber was wird Samsungs nächstes Flaggschiff an Bord haben? Womit wird es sich von der Konkurrenz abheben? Und wann genau wird es erscheinen? Wir haben uns alle Gerüchte rund um Specs, Release und Preis einmal angesehen.

Nach dem Debakel um das Galaxy Note 7 konzentriert sich Samsung voll und ganz auf sein "Next Big Thing": das Galaxy S8. Einen ähnlichen Fehler wie beim Phablet kann man sich nicht noch einmal leisten. Umso mehr ist dem südkoreanischen Hersteller daran gelegen, ein Smartphone mit Top-Hardware und einwandfrei laufender Software abzuliefern. Schließlich wollen verlorene Kunden zurückgeholt und das Vertrauen in die Marke wiederaufgebaut werden. Aufgrund des vorzeitigen Verkaufsstopps des Note 7 konnte Samsung jetzt sogar frühzeitig mit der Entwicklung beginnen.

Release-Termin: Kommt das Galaxy S8 wegen des Note 7-Skandals früher?

Könnte das Samsung Galaxy S8 daher sogar früher im Jahr auf den Markt kommen als es bei den Vorgängermodellen der Fall war? Im September machte das Gerücht die Runde, dass der Hersteller den Release des nächsten Flaggschiffs nach vorne ziehen würde, um den Skandal um das Galaxy Note 7 vergessen zu machen. Einige Analysten glaubten gar an einen Release im Januar 2017. Besonders wahrscheinlich ist das jedoch nicht.

 Der 26. Februar 2017 ist bisher der wahrscheinlichste Kandidat für den Galaxy S8-Launch. fullscreen
Der 26. Februar 2017 ist bisher der wahrscheinlichste Kandidat für den Galaxy S8-Launch. (©Twitter/Ricciolo1 2016)

Seit Oktober stehen ein sehr viel realistischer Launch-Tag und Release-Zeitraum im Raum. Wie in den vergangenen Jahren soll auch das Galaxy S8 am Vorabend des Mobile World Congress in Barcelona enthüllt werden. Der MWC 2017 startet am 27. Februar, das kommende Samsung-Flaggschiff dürfte demzufolge am 26. Februar 2017 das Licht der Welt erblicken. Dieses Gerücht wird von einer bei Twitter geposteten Grafik untermauert, bei der es sich um eine Event-Ankündigung handeln könnte. Der Release würde demzufolge kurze Zeit später im März 2017 erfolgen.

Zwei Versionen nach Vorbild von iPhone 7 & iPhone 7 Plus?

Natürlich interessiert nicht nur die Frage, wann Samsung sein neues Flaggschiff präsentieren wird, sondern auch, was genau auf dem MWC 2017 das Licht der Welt erblickt. Wird es wieder ein Galaxy S8 und ein Galaxy S8 Edge mit seitlichem Curved-Display geben? Wahrscheinlich nicht. Angeblich wird Samsung wie schon beim Galaxy Note 7 ausschließlich Dual-Curve-Displays verbauen, entsprechende Bauteile in den Größen 5,1 Zoll und 5,5 Zoll seien im September bereits bei Zulieferern bestellt gewesen. Der Hersteller denke wohl sogar darüber nach, das gekrümmte Display als Markenzeichen seiner Galaxy S-Serie zu machen.

 Die Gerüchteküche geht von zwei unterschiedlich großen Galaxy S8-Versionen aus. fullscreen
Die Gerüchteküche geht von zwei unterschiedlich großen Galaxy S8-Versionen aus. (©YouTube/Techscinium 2016)

Dennoch sind zwei Varianten des Galaxy S8 im Gespräch. Diese werden sich aber nicht mehr an der Display-Form, sondern an der Display-Größe unterscheiden. Ganz wie bei iPhone 7 und iPhone 7 Plus ist zudem von einer dem größeren Modell vorbehaltenen Dual-Kamera die Rede.

Technische Daten: Mit diesen Specs soll das Galaxy S8 aufwarten

Egal, ob 5,1- oder 5,5-Zoll-Variante: Für beide Versionen des Galaxy S8 ist schon seit Monaten ein 4K-Display im Gespräch. Die extrem hohe Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln soll vor allem das Virtual-Reality-Erlebnis mit dem Smartphone verbessern.

Damit für solch rechenintensive Anwendungen auch ausreichend Power bereitsteht, benötigt das Samsung-Flaggschiff natürlich einen leistungsstarken Prozessor. Während im Mai noch über einen AMD-Chip spekuliert wurde, der vor allem ordentlich an der Grafikleistung schrauben sollte, rückten Mitte Oktober neue Samsung-Chips in den Fokus. Der Hersteller entwickelte die ersten Smartphone-Chips, die im 10-nm-Verfahren gefertigt werden. Handelt es sich dabei um den Snapdragon 830 und den Exynos 8895, dürften diese höchstwahrscheinlich das Galaxy S8 befeuern. Im Vergleich zu vorherigen Chips sei dann ein Leistungszuwachs von fast 30 Prozent oder eine Energieersparnis von bis zu 40 Prozent zu erwarten.

 Das größere Modell soll angeblich eine Dual-Kamera mitbringen. fullscreen
Das größere Modell soll angeblich eine Dual-Kamera mitbringen. (©YouTube/TechRadar 2016)

Mit einem großen Update ist auch bei der Hauptkamera des Galaxy S8 zu rechnen – zumindest beim 5,5-Zoll-Modell, glaubt man den Gerüchten. Dort soll eine Dual-Kamera zum Einsatz kommen, wobei noch nicht geklärt scheint, ob es sich um eine Komplettlösung oder zwei einzelne Objektive handeln wird. Daher stehen derzeit auch noch 16 und 8 Megapixel als mögliche Sensorauflösung im Raum. Andere Spekulationen gehen von einer Kombination aus hauseigener 12-Megapixel- und einer 13-Megapixel-Linse von Sony aus. Die Selfie-Cam wird künftig mit 8 statt 5 Megapixeln auflösen.

Darüber hinaus ist auch ein Iris-Scanner im Gespräch, wie er eigentlich bereits mit dem mittlerweile eingestellten Galaxy Note 7 eingeführt werden sollte. Im Gegensatz zum Galaxy S7 könnte das Nachfolgemodell auch von Micro-USB auf USB-Typ-C umsatteln.

Software: Verbessertes VR-Erlebnis & smartere KI

Etwas einfacher zu beantworten ist die Frage nach der Galaxy S8-Software. Aller Voraussicht nach wird Samsung sein kommendes Flaggschiff ab Werk mit Android Nougat ausliefern, ergänzt um eine eigene Benutzeroberfläche – wohl die vom Note 7 bekannte Grace UX. Durch die Unterstützung von Googles Daydream könnte das Smartphone auch softwareseitig ein verbessertes VR-Erlebnis bieten.

 Ein 4K-Display soll das Virtual-Reality-Erlebnis mit dem Galaxy S8 deutlich verbessern. fullscreen
Ein 4K-Display soll das Virtual-Reality-Erlebnis mit dem Galaxy S8 deutlich verbessern. (©YouTube/iPhone-Crash 2016)

In Bezug auf die Software will es Samsung zudem mit Apples Sprachassistentin Siri aufnehmen. Die für das Galaxy S8 diskutierte KI namens Viv soll noch deutlich leistungsfähiger sein als Apples Version. Sie könnte in der Lage sein, noch deutlich komplexere Aufträge auszuführen als ihre bekannte Konkurrentin und dürfte mit mehr Drittanbieter-Apps zusammenarbeiten.

Design: Keine Ränder & kein Home-Button mehr?

Wie das Galaxy S8 aussehen wird, ist eine der am schwierigsten zu beantwortenden Fragen. Konzeptbilder und -videos existieren bereits zuhauf und auch viele Gerüchte über das Design machen die Runde. So gehen viele davon aus, dass Samsung seinem nächsten Flaggschiff ein randloses Display verpassen könnte. Auch der physische Home-Button soll diesem Design-Twist zum Opfer fallen und durch eine On-Screen-Lösung ersetzt werden. Der Fingerabdrucksensor würde dann unter den Screen wandern.

 Bye bye, Display-Ränder – tschüß, Home-Button: Das Galaxy S8 könnte einen wahren Fullscreen bieten. fullscreen
Bye bye, Display-Ränder – tschüß, Home-Button: Das Galaxy S8 könnte einen wahren Fullscreen bieten. (©YouTube/TechRadar 2016)

Preisfrage: Was wird das Flaggschiff kosten?

Die für viele alles entscheidende Preisfrage wird Samsung wohl erst auf dem MWC 2017 beantworten. Dass die kommenden Varianten des Galaxy S8 günstiger ausfallen werden als das Galaxy S7 zum Start, ist allerdings nicht zu erwarten. Dementsprechend sollten Kunden mit einem Preis von mindestens 700 Euro rechnen. Je nachdem, wie viele Hardware-Updates es gibt, desto größer könnte auch der Preisanstieg ausfallen.

Ob sich diese und weitere Gerüchte bewahrheiten, wird sich voraussichtlich erst im Februar 2017 zeigen. Insbesondere wenn Samsung mit seinem Vorhaben, Leaks zum Galaxy S8 zu unterbinden, tatsächlich erfolgreich ist. Wir halten Augen und Ohren natürlich weiterhin offen und Dich auf dem Laufenden.

Datenblatt

  • Gerätetyp
    Smartphone
  • Betriebssystem
    Android Nougat
  • Display-Größe
    voraussichtlich 5,1 und 5,5 Zoll
  • Preis
    wohl 700 Euro aufwärts

Erwartete Hardware und Software

  • Display-Auflösung
    3840 x 2160 Pixel
  • Prozessor
    Exynos 8895 oder Snapdragon 830
  • SIM-Karten-Format
    Nano-SIM
  • Anschlüsse und Steckplätze
    USB-Typ-C, 3,5-mm Stereo-Audioanschluss
  • Besondere Merkmale
    Randloses Design, Iris-Scanner, ins Display integrierter Fingerabdrucksensor, Dual-Kamera beim 5,5-Zoll-Modell, Unterstützung von Googles VR-Plattform Daydream, Sprachassistentin Viv

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben