Themenseite

Smartwatches

Smartwatches sind der letzte Schrei auf dem Technik-Markt. Nahezu alle großen Hersteller haben eine schlaue Uhr mit Computerfunktionen im Angebot.
Smartwatches wie die LG G Watch und Samsung Gear Live erobern immer mehr den Alltag.
Smartwatches wie die LG G Watch und Samsung Gear Live erobern immer mehr den Alltag. (©CC: Flickr/Maurizio Pesce 2014)

Nachdem die Technik-Trends Smartphones und Tablet-PCs mittlerweile schon zum alten Eisen gehören, kommen nun die Smartwatches. Nahezu jeder Hersteller hat bereits eine schlaue Uhr auf dem Markt oder arbeitet mit Hochdruck an einem Release.

Eine Smartwatch ist eine Armbanduhr mit zusätzlichen Computerfunktionen, die mit einem mobilen Endgerät verbunden werden kann. Die ersten Smartwatches wurden bereits Anfang der 1980er entwickelt. Bekannt wurde das Konzept einer Handyuhr vor allem durch Serien wie "Dick Tracy" oder "Knight Rider". Wirklich funktionstüchtig werden die Smartwatches allerdings erst durch die Verbindung mit Smartphones via NFC oder Bluetooth. Bis heute sind die meisten intelligenten Uhren ohne Handyverbindung nicht viel mehr als ein besserer Schrittzähler – eine Ausnahme bildet beispielsweise die Samsung Gear S, die über ein eigenes 3G-Modem verfügt. Mit einer Handy-Verbindung können die Uhren dem Träger schnell einen Überblick über die neuesten Mails verschaffen oder Anrufe entgegennehmen.

Welcher Hersteller wird sich auf dem Smartwatch-Markt durchsetzen?

Nahezu alle großen Technikhersteller sind inzwischen auf den Smartwatch-Zug aufgesprungen. So hat Samsung die Uhren Gear 2 und Gear S im Angebot, LG verkauft die G Watch und Motorola die runde Moto 360. Apple will mit der Apple Watch im Frühjahr 2015 ebenfalls auf dem Smartwatch-Markt angreifen. Ob sich Apple, Samsung oder doch LG auf dem Markt für Smartwatches durchsetzen werden und ob das Gadget überhaupt eine Zukunft als Massenprodukt hat, wird sich erst in Zukunft zeigen. Namhafte Wirtschaftsanalysten wie Jan Dawson von Jackdaw Research erklärten jedoch bereits vor geraumer Zeit, dass die Nachfrage auf dem Smartwatch-Markt für mehrere Wettbewerber zu klein sei.

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben