Topliste

PS5: Alle News & Leaks zum Release der neuen Sony PlayStation 5

Wird die PS5 wirklich so aussehen?
Wird die PS5 wirklich so aussehen? (©Nadeox1 2017)

Dass es eine PlayStation 5 geben wird, hat Sony offiziell bestätigt. Das japanische Unternehmen plant keine kleinen, evolutionären Schritte, sondern will in absehbarer Zeit eine ganz neue Konsole auf den Markt bringen: die PS5.

Zu einem möglichen Release-Termin für eine PS5 sagte Shawn Layden, der Chef von Sonys Spielesparte, bislang nur, dass die Konsole "irgendwann" erscheinen soll und äußerte sich nicht zu weiteren Details. Wie die PlayStation 5 genau aussehen wird, darum ranken sich seit etlichen Monaten Gerüchte. Selbst Sony-Chef Kazuo Hirai hat die Spekulationen um eine PS5 schon angeheizt. Da Microsoft mit der Vorstellung  der Xbox One X auf der E3  sehr viel Aufsehen erregen konnte, sind die Konkurrenten aus Japan vermutlich immer stärker in Zugzwang geraten. Sony will im Konsolen-Krieg natürlich mithalten und signalisieren, dass Microsofts Monster-Konsole nicht einfach das Feld überlassen wird, zumal auch Microsoft sicher einen "echten" Nachfolger der Xbox One in Planung hat.

Der aktuelle Stand der Gerüchte und News um die PS5 ändert sich teils von Woche zu Woche, hier die aktuelle Auflistung:

Gerücht 1: Die PlayStation 5 kommt schon 2019

 Wird die PlayStation 5 schon 2019 auf den Markt kommen? fullscreen
Wird die PlayStation 5 schon 2019 auf den Markt kommen? (©TURN ON 2017)

Es gibt ein Interview mit dem Branchenkenner Michael Pachter, in dem der Experte behauptet, die PS5 könne schon 2019 erscheinen. Pachter ist Analyst und erteilt als solcher Geldanlegern Ratschläge, wann sie welche Aktien kaufen sollen. Daher möchte er natürlich immer möglichst originell sein, darf aber auch nicht zu sehr daneben liegen – was ihm bei der Nintendo Switch allerdings passiert ist, ähnlich wie einem Kollegen bei der PS5. Pachter glaubt, dass die PlayStation 4 Pro bloß ein Zwischenschritt zur PS5 ist, die 4K beherrschen und 240 Vollbilder pro Sekunde (FPS) anspielen können soll. Die Konsole soll zudem, wie jetzt auch die Xbox One, abwärtskompatibel sein. Es kann laut Pachter aber auch sein, dass das Gerät erst 2020 auf den Markt kommen wird – so richtig festlegen möchte der Branchenkenner sich da nicht. Als Grund für den Termin benennt Pachter den Marktanteil von 4K-Fernsehern, der in den USA im Jahr 2019 bei 50 und im Rest der Welt bei 35 Prozent liegen wird. Sobald 4K verbreitet genug ist, wird Sony eine entsprechende Konsole auf den Markt bringen, die um einiges leistungsfähiger ist, als die Xbox One X jetzt. Dass Sony einen Schnellschuss macht und eine Gegenkonsole auf den Markt wirft, hatte Pachter schnell ausgeschlossen.

Wahrscheinlichkeit: 80 Prozent

Gerücht 2: Die PlayStation 5 ist wesentlich leistungsfähiger als die Xbox One X

 Die Xbox One X wird von der PS5 auf den zweiten Platz verwiesen werden. fullscreen
Die Xbox One X wird von der PS5 auf den zweiten Platz verwiesen werden. (©via Xbox Dynasty 2017)

Experten gehen davon aus, dass die PlayStation 5 ein ähnliches Hardware-Monster werden wird, wie es die Xbox One X jetzt ist. Sony wird Microsoft unbedingt deutlich auf die hinteren Plätze verweisen wollen, zumal ja auch die Xbox-Macher noch eine Xbox Two in Petto haben könnten, mir der die Leistungsspirale weiter hochgeschraubt wird. Die PS5 muss also einiges leisten:

  • Natives 4K mit 2160p: Das ist Pflicht, obwohl die PlayStation 4 Pro jetzt schon 4K kann – aber eben nicht nativ: Dank eines ausgefeilten dynamischen Verfahrens kann die Konsole einen Teil der Bildpunkte hochrendern, nähert sich damit 2160p aber eben nur an.
  • 10 Teraflops Rechenleistung mit Ryzen: Wenn die Grafikpower von 4K auf die Monitore gezaubert werden soll, braucht es dazu natürlich auch die entsprechende Rechenkraft. Damit die Konsole die sicher nötigen 10 Teraflops Rechenleistung packt – die Xbox One X kommt auf sechs Teraflops, die PS4 Pro erreicht vier – muss beispielsweise eine leistungsfähige Ryzen-CPU von AMD eingebaut werden.
  • Vega-Grafikchip: Ende 2017 wird ebenfalls AMD mit Vega einen neuen Grafikchip auf den Markt bringen, der gerade bei 4K wesentlich leistungsfähiger sein dürfte. Es wäre keine Überraschung, wenn in der PS5 ein Vega-Chip für die guten Bilder sorgen würde.
  • SSD-Festplatte: Mit einer schnellen SSD mit PCI-Express 3.0 wäre auch diese Geschwindigkeits-Bremse aus dem Weg geräumt. Die Frage ist nur, wie groß der Speicher wird, denn 500 GB sind eigentlich nicht mehr zeitgemäß.

Insgesamt spricht alles dafür, dass die PS5 wesentlich mehr Leistung bringen wird, als die Xbox One X jetzt liefern kann.

Wahrscheinlichkeit: 100 Prozent

Gerücht 3: Die PlayStation 5 bekommt NextGen-VR

 PlayStation VR dürfte mit der PS5 deutlich besser werden. fullscreen
PlayStation VR dürfte mit der PS5 deutlich besser werden. (©TURN ON 2016)

Schon von Anfang an arbeitet PlayStation VR mit einer niedrigeren Auflösung als etwa die Oculus Rift – und auch die bekannte VR-Brille ist nicht gerade als Qualitätsmonster bekannt. Sollte sich VR insgesamt als ein Erfolg erweisen – und momentan spricht nichts dagegen –, dann müsste eine kommende PlayStation 5 hier zumindest eine deutlich aufgebohrte Unterstützung für die Technologie anbieten. Das bedeutet eine wesentlich bessere Auflösung, eine höhere Bildwiederholrate und vor allem eine drahtlose Brille. Außerdem dürfte auch die externe Box wegfallen, sodass die Brille direkt an die Konsole angeschlossen werden kann. Auch Oculus und andere Hersteller arbeiten an kabellosen VR-Brillen, bei Oculus soll es 2018 soweit sein. Allerdings dürfte die neue kabellose Oculus-Brille qualitativ eher schlechter ausfallen als das erste Modell mit Kabel.

Wahrscheinlichkeit: 70 Prozent

Gerücht 4: Die PlayStation 5 kann sogar 8K

Nachdem Sharp kürzlich den ersten serienmäßigen 8K-Fernseher angekündigt hat, könnte Sony natürlich einen Coup landen, und der PS5 auch entsprechende Grafik-Fähigkeiten spendieren. Aber: 8K ist in Sachen Rechenleistung sehr teuer, kaum jemand hat entsprechende Fernseher und Spiele wird es dafür zunächst auch keine geben. Erst muss sich 4K im Massenmarkt durchsetzen, 8K ist eher etwas für eine darauffolgende Konsolengeneration.

Wahrscheinlichkeit: 10 Prozent

Gerücht 5: Die Controller können drahtlos aufgeladen werden

 Die Dualshock-4-Crystal- Controller sind möglicherweise bald drahtlos aufladbar. fullscreen
Die Dualshock-4-Crystal- Controller sind möglicherweise bald drahtlos aufladbar. (©Sony PlayStation 2017)

Gute Idee, leere Gamepads könnten damit der Vergangenheit angehören. Was bei Smartphones gut klappt, sollte ja auch bei Konsolen-Controllern keine unlösbare Aufgabe sein. Drahtloses Aufladen der Pads wäre ein Feature, das die Gamer vermutlich mehr schätzen würden als ein paar eher nicht nutzbare Teraflops Rechenleistung mehr. Kürzlich ist ja auch das erste Gaming-Mauspad von Logitech auf den Markt gekommen, mit dem die Maus kontinuierlich aufgeladen werden kann. Dahinter steckt aber jahrelange Entwicklungsarbeit, sodass es bei der PlayStation noch dauern kann, bis das Feature verfügbar und erschwinglich ist. Vielleicht wird es dann sogar die coolen durchsichtigen Crystal-Controller mit drahtloser Ladetechnik geben.

Wahrscheinlichkeit: 60 Prozent

Gerücht 6: Es gibt keine Datenträger und kein DVD-Laufwerk mehr, nur noch Streaming

Dass das Ende der Datenträger kommt, geistert als These schon seit Jahren in der Spielebranche herum. Nur: Es hat sich noch kein Hersteller getraut, wirklich konsequent auf die physische Version der Spiele zu verzichten. Vermutlich nicht, weil das nicht gehen würde, sondern weil dann vor allem im Handel die Regale plötzlich leer wären, wodurch derzeit noch wichtige Anreize für schnelle Impulskäufe wegfallen würden. Die Großeltern kaufen eben derzeit noch keine Spiele online ein. Technisch gesehen wäre es kein Problem und würde wohl auch Kosten senken, aber aus Marketinggründen werden wir wohl auch in der PS5 wieder ein optisches Laufwerk sehen. Aber vielleicht kauft man dann nicht mehr das Spiel, sondern nur noch eine Codekarte für den Titel?

Wahrscheinlichkeit: 20 Prozent

Gerücht 7: Die PlayStation 5 wird ein Media Center

 Wird die PS5 ein Mediencenter? Wohl eher nicht. fullscreen
Wird die PS5 ein Mediencenter? Wohl eher nicht. (©CC: Flickr/Maurizio Pesce 2015)

Technisch ist es schon seit Jahren möglich, aus der PlayStation (wie auch aus der Xbox) ein Media Center zu machen, mit dem sich Medien-Inhalte von heimischen Servern oder Festplatten verwalten und abspielen lassen. Bei der PS3 war das kein Problem, beim Start der PS4 ging es zunächst nicht, wurde dann aber nach einem Jahr nachgerüstet. Selbst Fernsehen und Streaming sind über Zusatzmodule und Apps kein Problem. Aber: Da jeder Hersteller natürlich vor allem auch Inhalte aus dem eigenem Universum vermarkten will, gibt es hier seit Jahren immer wieder große Hürden. Und das wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch so bleiben, ob die PlayStation 5 etwa wieder das DLNA-Protokoll beherrscht, ist unsicher.

Wahrscheinlichkeit: 30 Prozent

Gerücht 8: "GTA 6" wird PS5-exklusiv

 GTA 6 könnte ein Exklusivtitel für die PS5 werden. fullscreen
GTA 6 könnte ein Exklusivtitel für die PS5 werden. (©TURN ON 2017)

Schon seit Jahresbeginn 2016 geistert das Gerücht durch die Zockerszene, dass "GTA 6" exklusiv für die PlayStation 5 auf den Markt kommen könnte – wenigstens für eine Weile. Womöglich hat man hier nur zwei der heißesten Gerüchte aus der Games-Welt miteinander kombinieren wollen, aber natürlich wäre ein neues "GTA" für Sony sicher ein Launchtitel für die neue PS5, der der Konsole sicher jede Menge Käufer bringen würde. Auch 2017 bekam die Theorie wieder neue Nahrung.

Wahrscheinlichkeit: 70 Prozent

Gerücht 9: Die PS5 wird preislich auf dem Niveau der Xbox One X liegen

Bei jedem neuen Konsolen-Release hoffen die Fans wieder auf einen günstigen Preis und tatsächlich sind die absolut hochpreisigen Day-One-Zeiten ja vorbei. Aber Sony wird von den "early adoptern" ordentlich abkassieren wollen – wie jeder andere Hersteller auch. Den Preis jetzt zu nennen, ist nicht leicht, aber wenn selbst die Nintendo Switch zum Start schon über 300 Euro kostete, wird eine PS5 vielleicht sogar bei rund 600 Euro starten. Die Xbox One X geht schließlich mit 499 Euro von den Startblöcken, eine PS5 kann etwa ein bis zwei Jahre später allein inflationsbedingt nicht weniger kosten – zumal es eben auch eine neue Konsolengeneration ist.

Wahrscheinlichkeit: 10 Prozent

Gerücht 10: Die PS5 wird portabel sein

Klare Antwort: Nein, vermutlich nicht. Sony hatte meistens eigene portable Konsolen im Angebot und das wird auch so bleiben, wenn es neben dem Smartphone überhaupt noch mobile Spielgeräte gibt. Der Erfolg der Nintendo Switch scheint diesen Trend zu festigen, man darf aber auch nicht vergessen, dass das Nintendo-Universum exklusive Marken und Figuren wie kaum ein anderer Anbieter enthält und sich dieser Erfolg daher nicht einfach wiederholen lässt.

Wahrscheinlichkeit: 0 Prozent

Gerücht 11: Es wird mehrere Versionen der PS5 geben

Das ist sehr gut möglich. Der Trend geht auch bei den Konsolen immer mehr dahin, dass es verschiedene Varianten gibt – warum nicht auch schon zum Release? Die Bedürfnisse der Kunden unterscheiden sich immer mehr und die Hersteller versuchen sich dem anzupassen. Sehr gut möglich also, dass Sony eine PS5 mindestens mit verschiedenen Festplatten-Varianten oder SSDs auf den Markt bringt.

Wahrscheinlichkeit: 50 Prozent

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Sony PlayStation 5'

close
Bitte Suchbegriff eingeben