Meinung

"Tomb Raider"-Kritik: Eine neue Heldin

star_border star_border star_border star_border star_border
star star star star star
2018 entert Alicia Vikander als neue Lara Croft die große Kinoleinwand.
2018 entert Alicia Vikander als neue Lara Croft die große Kinoleinwand. (©Ilzek Kitshoff/Warner Bros. Entertainment Inc. and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. All Rights Reserved. 2017)

"Tomb Raider" ist Kult. Kein Wunder also, dass 15 Jahre nach dem letzten Film ein Remake ansteht. Ob Alicia Vikander ihre Vorgängerin Angelina Jolie in der Rolle der Lara Croft übertrumpfen kann, liest Du in unserer Kritik.

Eine letzte Hoffnung: Die Story

Die junge Fahrradkurierin Lara Croft (Alicia Vikander) steht vor einem Dilemma. Sie ist chronisch pleite, obwohl ihr eigentlich ein Vermögen gehört. Das Problem: Um an ihr Erbe zu gelangen, müsste sie ein Papier unterschreiben, das ihren geliebten Vater Richard Croft (Dominic West) für tot erklärt. Der Unternehmer und Forscher verschwand spurlos vor sieben Jahren während einer seiner Expeditionen.

Als Lara zufällig das geheime Labor ihres Vaters entdeckt, stößt sie auf die lang ersehnte Spur: Ihr Vater war auf der Suche nach dem Grab der mystischen japanischen Kaiserin Himiko. Lara kratzt ihr letztes Geld zusammen und macht sich auf den Weg zu der geheimnisvollen Insel mitten im japanischen Meer. Wird sie das Schicksal ihres Vaters klären können …?

Die neue Lara Croft

Schon nach wenigen Minuten ist klar: Diese Lara Croft hat wenig mit der Lara Croft gemein, wie wir sie bisher aus dem Kino kannten. Ob das etwas Gutes oder etwas Schlechtes ist, sei erst einmal dahingestellt. Auf jeden Fall hatten die Macher den Mut, die Figur auf die heutige Zeit zu übertragen und ihr so einen interessanten neuen Anstrich zu verpassen. In Zeiten, in denen Remakes leider allzu oft nur ein lauwarmer Aufguss des Altbekannten sind, hat dieser nicht unriskante Schritt einen gewissen Respekt verdient.

 Alicia Vikander verpasst Lara Croft ein komplett neues Image. fullscreen
Alicia Vikander verpasst Lara Croft ein komplett neues Image. (©Courtesy of Warner Bros. Picture 2018)

Alicia Vikander in Höchstform

Den Hauptanteil an der deutlichen Veränderung trägt Alicia Vikander. Ihre Lara Croft ist rauer, aber gleichzeitig auch verletzlicher als Angelina Jolies Verkörperung der Videospiel-Kultfigur. Ihr durchtrainierter, drahtiger Körper wirkt authentisch für die actionlastige Rolle.

Doch sie ist alles andere als eine seelenlose Kampfmaschine: Sie kreischt, sie weint, sie ist verwundbar – physisch und psychisch. Aber wenn es darauf ankommt, ist sie eben doch die Heldin, die im Alleingang die Dinge regelt. Und die ihre Fans so sehr lieben. Alicia Vikander spielt diese neue Vielschichtigkeit wirklich gut und macht es dem Publikum leicht, die alte Lara zu vergessen.

Schon die Reise zur mysteriösen Insel vor der japanischen Küste ist kein Kinderspiel für die junge Lara Croft. fullscreen
Schon die Reise zur mysteriösen Insel vor der japanischen Küste ist kein Kinderspiel für die junge Lara Croft. (©Graham Bartholomew/Warner Bros. Entertainment Inc. and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. All Rights Reserved. 2017)
Lara Croft (Alicia Vikander) lässt sich so schnell nicht unterkriegen. fullscreen
Lara Croft (Alicia Vikander) lässt sich so schnell nicht unterkriegen. (©Ilzek Kitshoff/Warner Bros. Entertainment Inc. and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. All Rights Reserved. 2017)

Indiana Jones lässt grüßen

Der Plot ist dem Genre gemäß eher zweitrangig und dementsprechend vorhersehbar. Aber wer sich "Tomb Raider" im Kino anschaut, der will eben auch keine komplizierte Handlung und einen Twist nach dem anderen. Action, beeindruckende Bilder, eine toughe Heldin und einen Bösewicht, den man ungeniert hassen kann: Mehr braucht es nicht.

Und das macht "Tomb Raider" richtig gut: An einigen Stellen erinnert der Film sogar an den Genre-Kollegen "Indiana Jones" – im besten Sinne. Dabei bleibt die Story, besonders zum Ende hin, erstaunlich bodenständig und verzichtet zugunsten der Rationalität auf übernatürliche Effekthascherei. Wir möchten an dieser Stelle nicht zu viel verraten – wenn Du den Film siehst, wirst Du wissen, was wir meinen.

Der neue "Tomb Raider"-Film orientiert sich an dem Spiel aus dem Jahr 2015. fullscreen
Der neue "Tomb Raider"-Film orientiert sich an dem Spiel aus dem Jahr 2015. (©Graham Bartholomew/Warner Bros. Entertainment Inc. and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. All Rights Reserved. 2017)
Alicia Vikander hat für den finalen Lara-Croft-Look hart trainieren müssen. fullscreen
Alicia Vikander hat für den finalen Lara-Croft-Look hart trainieren müssen. (©Ilzek Kitshoff/Warner Bros. Entertainment Inc. 2018)

Eine wichtige Botschaft

Ist "Tomb Raider" also ein richtig großer Wurf? Filmisch und künstlerisch betrachtet mit Sicherheit nicht. Aber kommerziell könnte die neue Lara Croft dennoch abräumen. Zu Recht. Denn der Film setzt ein wichtiges Statement: Die beliebte Heldin ist moderner und emanzipierter geworden – man könnte auch sagen, realistischer und damit zugänglicher für das weibliche Publikum. Die Zeiten, in denen Lara Croft die Archäologen-Version eines Pin-up Girls war und vor allem männliche Zuschauer ansprechen sollte, sind jedenfalls vorbei. Und das ist gut so.

"Tomb Raider": Fazit

Dem "Tomb Raider"-Franchise ist mit Alicia Vikander als Lara Croft der heutigen Generation ein gelungener Reboot geglückt. Die moderne Version der Kult-Heldin spricht gezielt das weibliche Publikum an, ohne dabei ihre Wurzeln zu verraten. Trotz durchschnittlicher Story bietet "Tomb Raider" dank toller Action und einer starken Hauptdarstellerin jede Menge Entertainment.

TURN ON-Wertung: 3,5/5

TURNON
Score
3.5
Tomb Raider 2018
Tomb Raider 2018
star_border star_border star_border star_border star_border
star star star star star

Datenblatt

  • Originaltitel
    Tomb Raider
  • Produktionsland/-jahr
    USA 2017
  • Genre
    Action, Abenteuer, Fantasy
  • Besetzung
    Alicia Vikander, Daniel Wu, Dominic West, Walton Goggins
  • Regie
    Roar Uthaug
  • Kinostart (D)
    15.03.2018
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben