Themenseite

Xiaomi

Xiaomi setzt Samsung und Apple unter Druck.
Xiaomi setzt Samsung und Apple unter Druck. (©picture alliance/dpa/Wu Hong 2015)

Xiaomi kann als der Senkrechtstarter schlechthin unter den Smartphone-Herstellern gelten. Obwohl das Unternehmen erst 2010 gegründet wurde, gelten die Chinesen heute schon als einer der größten Handy-Bauer weltweit und haben auf dem chinesischen Heimatmarkt sogar Samsung und Apple hinter sich gelassen.

Wie kaum ein anderes Unternehmen steht Xiaomi für den Eroberungsfeldzug, den chinesische Hersteller seit einiger Zeit im Smartphone-Markt durchführen. Gegründet wurde das Start-up erst 2010, also zu einer Zeit als Apple, Samsung, LG und Co. längst mit Millionenverkäufen im Smartphone-Geschäft aktiv waren. Trotzdem gelang es den Chinesen innerhalb kürzester Zeit, die Platzhirsche unter Druck zu setzen. Seit Mitte 2014 gilt das Unternehmen als Marktführer in China und auch weltweit ist Xiaomi mittlerweile zu einem der führenden Hersteller von Smartphones aufgestiegen.

High-End zum Einstiegspreis

Erfolg hat Xiaomi vor allem deshalb, weil es die Chinesen schaffen, die Strategien ihrer Konkurrenten erfolgreich zu adaptieren und zu verfeinern. So bietet der Hersteller ebenso wie Samsung oder Apple High-End-Smartphones an, allerdings für deutlich günstigere Preise als die Konkurrenz. Mittlerweile hat Xiaomi auch den Weltmarkt ins Auge gefasst und will die Konkurrenz auch in Europa und den USA das Fürchten lehren. In Europa ist Xiaomi bislang nur mit seinem Mi-Store präsent – einem Online-Shop, in dem Kunden Zubehör für Smartphones kaufen können. Die Xiaomi-Geräte selbst werden hierzulande bislang nicht offiziell angeboten. Vorerst möchte der Hersteller die Märkte in Asien und anderen Entwicklungsländern erobern. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht.

Meinung des Autors

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben