News

Beta-Ende: Skype Vorschau wird zu Skype für Windows 10

Skype für Windows 10 verlässt die Beta-Phase.
Skype für Windows 10 verlässt die Beta-Phase. (©Microsoft 2017)

Microsoft holt Skype für Windows 10 endlich aus der Beta-Phase. In der finalen Version wird der Messenger zudem mit einigen neuen Funktionen gepimpt.

Seit über einem Jahr ist die neue Skype-App ein fester Bestandteil von Windows 10 und verankert das Programm als Standard-Kommunikationstool fest im Betriebssystem. Bislang befand sich das Programm allerdings noch in der Beta-Phase und war in der Programmübersicht des PCs deshalb mit dem Namen "Skype Vorschau" gekennzeichnet. Doch das soll sich nun jedoch ändern, denn Microsoft holt die App aus der Beta und spendiert ihr gleichzeitig einige neue Funktionen, wie der Reddit-Nutzer sharkstax berichtet.

SMS-Nachrichten und besserer Kontakte-Zugriff

Die finale Version 11.13.115.0 von Skype für Windows 10 bietet unter anderem Unterstützung für Skype SMS, sodass es aus der App heraus nun auch möglich ist, SMS-Nachrichten unter Verwendung des Skype-Guthabens zu versenden. Zudem lassen sich Chats endlich nach bestimmten Nachrichten durchsuchen. Auch der Zugang zu den Kontakten in der Kontakte-App von Windows 10 wurde vereinfacht. So fragt Skype den Nutzer nun direkt um Zugriffserlaubnis, ohne dass dieser erst umständlich eine Freigabe erteilen muss.

Zudem gibt es noch einige kleinere Neuerungen, die ihren Weg in die finale Version finden. So unterstützt Skype nun neue Tastaturkürzel, Kamera und Mikrofon können gewechselt werden, ohne das ein Anruf unterbrochen werden muss. Aktuell ist die finale Version der Skype-App allerdings noch nicht im Windows Store verfügbar.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben