News

Chrome lädt Websites nun noch schneller neu

Google konnte die Refresh-Zeiten für Website in Chrome um 28 Prozent erhöhen.
Google konnte die Refresh-Zeiten für Website in Chrome um 28 Prozent erhöhen. (©TURN ON 2017)

Der Google Chrome-Browser wird noch schneller - vor allem bei Neuladen von Websites. Google konnte die Seiten-Refresh-Zeiten um 28 Prozent senken. Die Verbesserung gilt sowohl für den Desktop-Browser als auch für die mobile Version von Google Chrome.

Der Seiten-Refresh läuft in Chrome nun um 28 Prozent schneller. Das schreibt Google auf dem Chromium Blog. Mit anderen Worten lassen sich Websites erkennbar schneller neu laden. Dies tut man für gewöhnlich, wenn man etwa auf einer Nachrichtenseite die neuesten News nachladen möchte. Bislang wurden dafür seitens Chrome Hunderte Netzwerkanfragen verschickt, doch jetzt werden nur noch Seitenelemente neu geladen, von denen Chrome meint, dass sie sich verändert haben könnten. Ob dies der Fall ist, wird nun vom Browser geprüft und gegebenenfalls erfolgt ein Refresh der Elemente.

Weniger defekte Websites

Die bisherige Methode dauerte länger, weil sie vor allem dazu diente, fehlerhafte Websites neu zu laden, wozu mehr Informationen übertragen werden müssen. Heute ist das Problem mit defekten Websites, die gar nicht dargestellt werden, nicht mehr so weit verbreitet, darum genügt ein selektiver Refresh, so der Google-Entwickler Takashi Toyoshima auf dem Chromium-Blog.

Schneller die neuesten Nachrichten lesen

"Wir hoffen, dass dieser schnellere Reload gelegen kommen wird, wann immer man den aktuellsten Inhalt auf seiner Lieblings-Website lesen oder einer instabilen Verbindung in der U-Bahn begegnen möchte." Auch der Energieverbrauch soll durch den schnelleren Refresh etwas sinken. Google demonstriert den Unterschied in einem Zeitlupen-Video. Man sieht, wie in der alten Version deutlich mehr Seitenelemente neu geladen werden, obwohl sie sich nicht verändert haben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben