News

Edge schneller als Chrome: Microsofts Browser hängt Google ab

Mit Microsoft Edge könnte ein richtiger Turbo-Browser auf den Markt kommen.
Mit Microsoft Edge könnte ein richtiger Turbo-Browser auf den Markt kommen. (©YouTube/Microsoft 2015)

Der neue Microsoft-Browser Edge, der mit Windows 10 ausgeliefert wird, zeigt der Konkurrenz vermutlich die Rücklichter. In Tempo-Tests soll das Programm 112 Prozent schneller gewesen sein, als Google Chrome. Das wäre mal eben die doppelte Geschwindigkeit.

Die Quelle dieser Information des Turbo-Tempos von Edge ist allerdings nicht völlig objektiv: Auf dem Windows-Blog verkündete der Chef des Insider-Programms Gabe Aul die überraschende Nachricht. Danach hat Microsoft Edge gegenüber Google Chrome einen sehr eindeutigen Tempo-Vorsprung erringen können. Und dabei hat Microsoft jetzt nicht etwa ein eigenes Testverfahren verwendet, sondern solche von Apple und Google – immerhin Microsofts Konkurrenten auch im Browser-Markt.

Edge: Testverfahren für den Windows 10-Browser von der Konkurrenz

Der Windows 10-Browser Edge wurde mit Google Octane, Apple JetStream, und WebKit Sunspider getestet, alles Verfahren, mit denen etwa auch der Web-Browser von Apple Safari auf Herz, Nieren und Geschwindigkeit abgeklopft wird. Die Ergebnisse sind ziemlich eindeutig: Microsoft Edge war bei WebKit Sunspider um 112 Prozent schneller als Google Chrome. Mit Google Octane sind es allerdings nur noch elf Prozent, dafür mit Apple JetStream wieder 37.

Obwohl unklar ist, ob das besonders gute Ergebnis mit WebKit Sunspider nur ein Ausreißer ist, freut sich Gabe Aul über den Sprint-Sieg: "Wir sind mit der Leistung sehr zufrieden und hoffen, dass alle das schnelle Browsen mit Microsoft Edge zusammen mit den anderen Funktionen, die wir jetzt hinzugefügt haben, genießen können." Sollten die Zahlen stimmen, dann ist Edge als Browser auf jeden Fall für Windows 10-Besitzer alternativlos. Schwer vorzustelle, dass die anderen Hersteller wie etwa Google mit Chrome sich eine derartige Schlappe lange bieten lassen. Dennoch: Sicher ein guter Grund, Windows 10 auszuprobieren, wenn das neue Betriebssystem am 29. Juli erscheint, zumal es für viele User kostenlos sein wird.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben