News

Google Earth & Maps werden deutlich schärfer

Das Gebiet um den Columbia-Gletscher in Alaska ist hochauflösend und wolkenfrei zu bewundern.
Das Gebiet um den Columbia-Gletscher in Alaska ist hochauflösend und wolkenfrei zu bewundern. (©Google 2016)

Google Maps und Google Earth bieten ab sofort bessere Bilder. Der Internetkonzern hat am Montag neue Versionen seiner Dienste ausgerollt, die mit neuen Satellitenbildern glänzen. Viele Regionen der Erde sind nun hochauflösender und wolkenfrei zu sehen.

Eine virtuelle Erkundungstour via Google Earth dürfte ab sofort noch mehr Spaß machen. Der Suchmaschinenriese spendiert seinen Diensten in regelmäßigen Abständen nämlich Updates, die jeweils besseres Bildmaterial liefern. Mit dem aktuellen Update wird Google Earth laut Blogeintrag um Bildmaterial des Landsat 8-Satelliten bereichert, das auch dank neuer Verarbeitungstechniken schärfere Ergebnisse liefert. Zudem machte sich der Konzern die Mühe, aus Millionen von Bildern die besten herauszusuchen und nahtlos zusammenzufügen, sodass immer mehr Bereiche der Erde hochauflösend und wolkenfrei im Web anzusehen sind.

Landsat 8 liefert doppelt so viele Bilder für Google Earth

Das Landsat-Programm von USGS und NASA observiert die Erde bereits seit 1972 und liefert öffentlich zugängliche Daten. Landsat 8 umkreist den Blauen Planeten seit 2013 und fängt die Erdoberfläche im Vergleich zum Vorgängermodell detaillierter und farbtreuer ein. Zudem erhält Google Earth von Landsat 8 täglich doppelt so viele Bilder wie noch von Landsat 7. Der vorherige Satellit hatte seit 2003 darüber hinaus mit einem Hardware-Problem zu kämpfen. Dieses äußerte sich darin, dass die übermittelten Daten fehlende Bereiche enthielten. Auf den Google Earth-Bildern entstanden so diagonale weiße Streifen.

Um das Update mit den neuen Bildern ausrollen zu können, wertete der Internetkonzern eigenen Angaben zufolge rund einen Perabyte an Bildmaterial aus. Das entspricht wohl mehr als 700 Billionen einzelner Pixel – und das wiederum sind etwa 7000 Mal mehr Pixel, als Sterne in der Milchstraße vermutet werden. So detailliert die neuen Bilder aber auch sein mögen, alles zeigt Google Earth nicht. In dieser Topliste haben wir 15 Orte auf der Welt gesammelt, die Google zensiert hat.

fullscreen
Das neue Satellitenbild von New York City zeigt viel mehr Details als das vorherige. (©Google 2016)

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben