News

Polizei sattelt auf Windows Phone um

Die Polizei wird digital - und setzt auf Windows.
Die Polizei wird digital - und setzt auf Windows. (©Microsoft 2016)

Bei der Polizei erfreut sich Windows Phone offenbar zunehmender Beliebtheit. Nachdem bereits Polizisten in den USA und Großbritannien im großen Stil mit Windows 10-Smartphones ausgestattet werden, sattelt nun auch die Polizei im Saarland um.

Während Windows-Smartphone im Handel kaum eine Chance gegen die übermächtige Bastion aus dem Android-Lager haben, erfreuen sich die Geräte bei Polizisten aus aller Welt zunehmender Beliebtheit. Nachdem bereits im Oktober bekannt wurde, dass die New Yorker-Polizei ihre Dienst-Handys komplett auf Windows umgestellt hat, sollen nun auch die Polizisten im Saarland neue Geräte mit Windows 10 erhalten, wie Microsoft mitteilte.

Software sells Hardware

Grund dafür ist wie schon bei der New Yorker-Polizei und bei den Polizisten in Großbritannien die Software. So arbeiten Microsoft und einige Drittentwickler eng mit den Polizeistellen zusammen, um Apps und Software zu entwickeln, die speziell auf den Dienst der Polizisten zugeschnitten sind. Im Saarland sollen die Smartphones den Beamten vor allem bei der Unfallaufnahme helfen. Dank einer speziellen App könne dies nun vollständig digital realisiert werden, was ein anschließendes Abtippen und Scannen von Dokumenten auf der Polizeiwache überflüssig machen soll. Zu den Smartphones gesellen sich auch Surface-Tablets.

Nachdem die Polizisten im Saarland mit der neuen technischen Lösung bereits einen Testlauf absolviert haben, war das Feedback von Polizei und Politik offenbar so gut, dass die Windows Phones nun flächendeckend angeschafft werden. Gut möglich, dass dieses Modell auch in weiteren Bundesländern Schule macht und wer weiß, vielleicht haben Windows-Smartphones im geschäftlichen Bereich ja tatsächlich eine Zukunft.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben