News

Windows 10 Creators Update bringt App-Ordner fürs Startmenü

Das Startmenü von Windows 10 soll bald App-Ordner bekommen.
Das Startmenü von Windows 10 soll bald App-Ordner bekommen. (©Microsoft 2016)

Mit dem Creators Update soll Windows im Frühjahr endlich die App-Ordner für das Startmenü zurückbekommen, die es bereits in Windows 8.1 gab. Doch das ist nur eines von vielen geplanten Features.

Es ist erstaunlich, wie lange es mitunter dauert, bis Software-Entwickler mit den scheinbar simpelsten Funktionen um die Ecke kommen. Ein solches Feature ist die Möglichkeit, App-Ordner im Startmenü von Windows anzulegen, die es bereits in Windows 8.1 gab und die in Windows 10 bislang nicht vorhanden ist. Mit dem großen Creators Update im Frühjahr 2017 könnte sich das allerdings ändern. Dann dürfte diese Funktion ihr lang ersehntes Comeback feiern, wie MSPoweruser unter Berufung auf eine aktuelle Vorabversion des Updates berichtet.

App-Ordner wie in Android und iOS

In der aktuellen Build-Version 14997, die an Weihnachten für die Teilnehmer am Windows 10-Beta-Programm veröffentlicht wurde, soll es nämlich möglich sein, App-Ordner im Startmenü von Windows 10 anzulegen. Das Ganze funktioniert dabei ähnlich wie bei Android und iOS durch das Übereinanderziehen von mehreren Apps. Durch diesen Vorgang legt das Betriebssystem automatisch einen neuen Ordner an, der sich im Startmenü selbst ausklappen lässt.

Sicher ist die Funktion zum Anlegen von App-Ordnern kein Killer-Feature. User mit einer großen Ordnungsliebe dürften sich dennoch über das praktische das Feature freuen. Das Creators Update für Windows 10 soll jedoch noch eine ganze Reihe weiterer Funktionen bieten. Microsoft verspricht außerdem ein VR-Interface für das Betriebssystem, Unterstützung für 3D-Drucker, neue Kommunikationsmöglichkeiten, Pins für Edge-Browser und einen Blaulicht-Filter.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben