News

Windows 10: Fall Creators Update mit neuer Vorab-Virenerkennung

Das Fall Creators Update soll Windows 10 besser vor Malware schützen.
Das Fall Creators Update soll Windows 10 besser vor Malware schützen. (©Pixabay / JanBaby 2017)

Das Fall Creators Update soll zunächst Windows 10 Enterprise mit einer neuartigen Vorab-Virenerkennung ausstatten. Die Advanced Threat Protection für den Windows Defender wird voraussichtlich in der Lage sein, bislang unbekannte Malware zu entdecken und sie unschädlich machen.

Eine Künstliche Intelligenz lernt laut Microsoft von über 400 Millionen Computern, um neue Malware im Voraus zu identifizieren. Die gewonnenen Informationen werden laut CNET die Windows Defender Advanced Threat Protection bereichern. Ein großes Problem von Antivirenprogrammen besteht darin, dass 96 Prozent der Schadprogramme neu sind und die Antiviren-Software in die Lage versetzt werden muss, diese bislang unbekannte Malware zu erkennen.

Malware muss nur auf einem PC entdeckt werden

Wenn Malware auf irgendeinem PC mit Windows 10 auf der Welt entdeckt wird, wird Microsoft einen Schutz vor diesem Schadprogramm für alle Nutzer bereitstellen. "Falls wir bei irgendetwas auf dem Laufenden bleiben müssen, das sich schnell verändert, müssen wir automatisieren", so der Sicherheitsexperte Rob Lefferts von Microsoft.

Update zunächst nur für Windows 10 Enterprise

ZDNet beauftragte vor Kurzem einen Hacker, um das angeblich sichere Windows 10 S mit einer Malware anzugreifen, was auch gelang. Laut Microsoft sollen solche Angriffe nach dem Update nicht mehr möglich sein. Das Fall Creators Update erscheint im Herbst, allerdings wird das Windows-Defender-Update zunächst nur Nutzern von Windows 10 Enterprise zur Verfügung stehen. Microsoft hat laut CNET aber vor, es schließlich für alle Nutzer bereitzustellen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben