Ratgeber

Microsoft Excel: Zeilen und Spalten fixieren

Vor allem auf Notebook-Displays passen häufig nicht alle gewünschten Excel-Spalten und -Zeilen.
Vor allem auf Notebook-Displays passen häufig nicht alle gewünschten Excel-Spalten und -Zeilen. (©Pixabay 2016)

Manchmal möchtest Du Spalten und Zeilen an unterschiedlichen Stellen im Excel-Dokument bearbeiten. Aber was, wenn die Einträge nicht mehr auf dem Bildschirm zu sehen sind? Dann hilft das Fixieren. Und so behältst Du mit dem Fixieren den Überblick über Dein Excel-Dokument.

Es gibt in Excel die Möglichkeit, bestimmte Zeilen und Spalten fixieren oder sperren zu können. Aber: Was bedeutet das "Fixieren" von Zeilen und Spalten? Das heißt, dass bestimmte Zeilen und Spalten sichtbar bleiben, während Du in einem anderen Bereich etwas bearbeitest. Das ist vor allem dann praktisch, wenn unterschiedliche Bereiche eines Dokuments, die Du gerade alle in Deinem Sichtfeld benötigst, nicht auf Dein Display passen. Die beim Scrollen "mitschwebenden" Bereiche kannst Du nicht nur betrachten, sondern sie auch parallel bearbeiten.

Nicht den Überblick verlieren: Fixieren für Notebook-Nutzer besonders praktisch

 Du verlierst in Excel auf dem Laptop leicht den Überblick, aber dabei hilft das Fixieren. fullscreen
Du verlierst in Excel auf dem Laptop leicht den Überblick, aber dabei hilft das Fixieren. (©Pixabay 2016)

Falls Du zu Hause ein Setup mit mehreren Monitoren hast, musst Du eventuell nicht zum Fixieren greifen, sondern bearbeitest auf Deinen Monitoren das ganze Excel-Dokument. Falls Du hingegen auf einem Laptop größere Dokumente erstellst, kann die Option sehr nützlich sein. Beispielsweise möchtest Du vielleicht die Titel Deiner Spalten im Auge behalten, während Du unten an neuen Einträgen arbeitest.

Zunächst einmal ist zu beachten, dass Du nur Zeilen im oberen Bereich und Spalten auf der linken Seite des Arbeitsblatts fixieren kannst. Zeilen und Spalten in der Mitte des Arbeitsblatts lassen sich nicht fixieren. Außerdem hast Du im Zellenbearbeitungsmodus (wenn Du etwas in das Excel-Dokument hineinschreibst) keinen Zugriff auf den Befehl "Fenster Fixieren". Beende gegebenenfalls den Modus erst via Eingabetaste oder Esc. Nun musst Du Dich entscheiden, ob Du nur die erste Zeile des Arbeitsblatts, nur die erste Spalte oder mehrere Spalten und Zeilen fixieren möchtest.

Bleib bei mir: So kannst Du Zeilen und Spalten fixieren

 Hier sind mehrere Spalten und Zeilen gleichzeitig fixiert. fullscreen
Hier sind mehrere Spalten und Zeilen gleichzeitig fixiert. (©TURN ON 2016)

Nachdem die Vorarbeit erledigt ist, ist Folgendes zu tun. Klicke oben im Excel-Werkzeugmenü auf "Ansicht > Fenster fixieren". Nun stehen Dir drei Optionen zur Verfügung: "Fenster fixieren", "Erste Spalte fixieren" und "Oberste Zeile fixieren". Um die oberste Zeile zu fixieren, genügt ein einfacher Klick auf "Oberste Zeile fixieren". Ebenso ist nicht mehr nötig als ein Klick auf "Erste Spalte fixieren", um die erste Spalte links zu sperren. Es gibt diese gesonderten Optionen für die jeweils erste Spalte und Zeile, weil sich darin meist die Titel der Spalten und Zeilen befinden, die man eventuell im Blick behalten möchte. Um die Fixierung wieder aufzuheben, klickst Du auf "Fenster fixieren > Fixierung aufheben".

Etwas komplizierter ist die Fixierung von Fenstern. Damit sind mehrere Zeilen und Spalten gemeint. Um mehrere Spalten zu fixieren, klickst Du oben bei den Buchstaben auf die Spalte rechts neben der letzten Spalte, die fixiert werden soll und dann auf "Fenster fixieren". Dann werden alle Spalten vor der ausgewählten fixiert. Klickst Du etwa auf Spalte F und gehst auf "Fenster fixieren", dann werden alle Spalten bis E gesperrt. Das funktioniert mit Zeilen nach demselben Prinzip.  Klicke links in der Spalte mit den Zahlen auf die Zeile unterhalb der letzten Zeile, die Du fixieren möchtest und anschließend auf "Fenster fixieren".

Dieses Prinzip kannst Du kombinieren, wenn Du zugleich mehrere Spalten und Zeilen fixieren möchtest. Klicke also sowohl auf die Spalte rechts neben der letzten zu fixierenden Spalte und auf die Zeile unterhalb der letzten zu fixierenden Zeile, um einen ganzen Block aus Spalten und Zeilen zu sperren.

 In diesem Beispiel wurde eine Spalte fixiert. fullscreen
In diesem Beispiel wurde eine Spalte fixiert. (©TURN ON 2016)

Zusammenfassung

  1. Das Fixieren dient dazu, dass Zeilen, Spalten oder beide beim Scrollen mitwandern, sodass Du den Überblick behältst und gleichzeitig unterschiedliche Bereiche des Dokuments bearbeiten kannst
  2. Beende zunächst den Zellenbearbeitungsmodus, schreibe also nichts ins Excel-Dokument hinein
  3. Klicke auf "Ansicht > Fenster fixieren", um die Optionen für das Fixieren aufzurufen
  4. Um die oberste Zeile zu fixieren, genügt ein Klick auf "Oberste Zeile fixieren"
  5. Mit "Erste Spalte fixieren" fixierst Du erwartungsgemäß die erste Spalte
  6. Um mehrere Spalten zu fixieren, klickst Du oben bei den Buchstaben auf die Spalte rechts neben der letzten Spalte, die fixiert werden soll und dann auf "Fenster fixieren"
  7. Um mehrere Zeilen zu fixieren, klickst Du in der Spalte mit den Zahlen auf die Zeile unterhalb der letzten Zeile, die Du fixieren möchtest und anschließend auf "Fenster fixieren"
  8. Um einen ganzen Block aus Spalten und Zeilen zu sperren, klicke sowohl auf die Spalte rechts neben der letzten zu fixierenden Spalte und auf die Zeile unterhalb der letzten zu fixierenden Zeile
  9. Um die Fixierung aufzuheben, klickst Du auf "Fenster fixieren > Fixierung aufheben"
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben