Ratgeber

So entfernst Du nervige Bloatware aus Windows 10

Zu viel Bloatware? Diese Tools helfen Dir.
Zu viel Bloatware? Diese Tools helfen Dir. (©Microsoft 2016)

Wer Bloatware in Windows 10 entfernen will, kommt mit Bordmitteln oft nicht weit. Aber das ist kein Problem. Wir verraten Dir, mit welchen kostenlosen Tools Du nervige Apps und Programme garantiert loswirst.

Wer einen neuen PC mit vorinstalliertem Betriebssystem kauft, bekommt meist eine ganze Reihe von Programmen mitgeliefert, die er eigentlich gar nicht braucht. Je nach Hersteller sind neben den System-Apps von Windows 10 dann auch noch mehr oder weniger viele Zusatzprogramme mit drauf. Wer diese sogenannte Bloatware loswerden will, hat oft gar kein so leichtes Spiel, denn nicht jede App lässt sich auf normalem Wege deinstallieren. Wir zeigen Dir, wie Du trotzdem fast alle Apps auf dem PC loswirst.

Deinstallations-Tools verwenden

Um unliebsame Apps und Programme loszuwerden, haben findige Entwickler schon längst diverse Tools entwickelt, mit denen sich auch hartnäckige Software entfernen lässt. Diese hören auf Namen wie Geek Uninstaller oder Lobit Uninstaller und finden sich zum kostenlosen Download im Netz. Wir wollen das Ganze am Beispiel des Geek Uninstallers demonstrieren. Der lässt sich nicht nur kinderleicht nutzen, sondern es handelt sich bei ihm auch um ein extrem schlankes Programm, das selbst ohne Installation auf dem PC auskommt.

 Tools wie Geek Uninstaller helfen Dir beim Deinstallieren. fullscreen
Tools wie Geek Uninstaller helfen Dir beim Deinstallieren. (©Screenshot www.geekuninstaller.com/ TURN ON 2016)

Desktop- oder Windows-App?

Genau wie Windows 10 selbst unterscheidet auch der Geek Uninstaller zwischen Desktop- und Windows-Apps. Im Menüpunkt "Ansicht" kannst Du jederzeit zwischen beiden Kategorien hin und her wechseln. Um eine App zu deinstallieren, klickst Du diese mit der rechten Maustaste an und wählst "Deinstallieren". Anschließend wird die App-Liste während der Löschvorgangs grau eingefärbt. Das kann je nach Größe einige Minuten dauern. Hier brauchst Du etwas Geduld.

 Einfach die App oder das Programm zur Deinstallation wählen. fullscreen
Einfach die App oder das Programm zur Deinstallation wählen. (©Screenshot Geek Uninstaller/ TURN ON 2016)

Auch die Reste werden beseitigt

Bevor die Deinstallation abgeschlossen wird, meldet sich Geek Uninstaller allerdings noch einmal mit einem Fenster. Dort zeigt das Tool einige Programmreste der App an, die noch auf dem PC gefunden wurden. Geek Uninstaller löscht nämlich nicht einfach nur das jeweilige Programm, sondern beseitigt auch alle Rückstände, die davon möglicherweise auf dem PC zurückbleiben könnten. Du wirst also nicht nur die Bloatware los, sondern Du wirst sie so richtig los.

 Auch unnötige Datenreste lassen sich so sicher entfernen. fullscreen
Auch unnötige Datenreste lassen sich so sicher entfernen. (©Screenshot Geek Uninstaller/ TURN ON 2016)

Deinstallations-Tools als Standard verwenden

Deinstallations-Tools wie Geek Uninstaller und Lobit Uninstaller sind also nicht nur praktisch, wenn es um die Entfernung von Bloatware geht, sie eignen sich auch generell zum Deinstallieren von Programmen. Allein die Tatsache, dass die Tools auch nach möglichen Programmresten auf dem PC suchen und diese ebenfalls entfernen, macht sie zu einer echten Alternative zu den Standard-Deinstallations-Tools von Windows.

Das Refresh Tool entfernt garantiert sämtliche Bloatware

Wenn Du garantiert jede Bloatware-App auf dem PC loswerden möchtest, ohne die gesamte festplatte durchsuchen zu müssen, gibt es noch eine weitere, radikalere Lösung. Diese hört auf den Namen Windows 10 Refresh Tool und entfernt garantiert jede Bloatware, die auf dem Rechner installiert ist, sauber und unproblematisch.

Allerdings solltest Du bedenken, dass das Refresh Tool eine komplette Neuinstallation von Windows 10 auf dem PC durchführt und dabei sämtliche Programme, die nicht Teil des Betriebssystems sind, über Bord wirft. Das betrifft Bloatware aber auch Software, die Du selbst vielleicht auf dem Rechner installiert hast. Die Verwendung des Tools lohnt sich deshalb, wenn Du einen PC neu gekauft hast. Direkt nach der Ersteinrichtung kannst Du mit der Software einmal die komplette Bloatware loswerden und anschließend mit einem blitzsauberen System durchstarten.

Das Refresh Tool steht zum kostenlosen Download auf der Website von Microsoft bereit und führt den Nutzer nach dem Start Schritt für Schritt durch die Neuinstallation von Windows 10.

Zusammenfassung

  1. Neue PCs werden oft mit einer Menge überflüssiger Software ausgeliefert
  2. Die Boardmitel von Windows reichen oft nicht aus, um Hersteller-Bloatware oder Windows-Systemapps zu deinstallieren
  3. Deinstallations-Tools wie Geek Uninstaller oder Lobit Uninstaller schaffen problemlos Abhilfe
  4. Die Tools spüren auch Programmreste auf und entfernen diese
  5. Damit eignen sich Geek Uninstaller oder Lobit Uninstaller auch als Standard-Deinstallationsprogramme
  6. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, gibt es mit dem Refresh Tool ein kostenloses Programm, das garantiert jede Bloatware auf einmal vom PC entfernt
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben