Ratgeber

So kannst Du Websites unter Windows sperren

Websites kannst Du unter Windows 10 knallhart sperren.
Websites kannst Du unter Windows 10 knallhart sperren. (©Microsoft 2016)

Unerwünschte Websites kannst Du unter Windows 10 komplett sperren. Dann ist es mit keinem Browser mehr möglich, die Website aufzurufen. Für das Websites sperren ist ein kleiner Eingriff in das System nötig, der mit wenigen Arbeitsschritten erledigt ist.

Gibt es eine Website, die Dich so sehr nervt, dass Du sie nie wieder sehen möchtest? Oder ein Werbe-Pop-up, das sich immer wieder öffnet? Dann kannst Du die ärgerliche Website durch einen kleinen Systemeingriff in Windows 10 endgültig sperren. Es wird in dem Fall nicht mehr möglich sein, sie von Deinem PC aus aufzurufen. Du kannst die Maßnahme jederzeit rückgängig machen, falls Du einen Fehler machst oder es Dir anders überlegst.

Ins Windows-System eingreifen

Um eine Website zu sperren, öffnest Du zunächst den Windows-Editor. Gib zu diesem Zweck im Windows-Suchfeld unten rechts den Suchbegriff "Editor" ein. Dann sollte oben eine gleichnamige Verknüpfung angezeigt werden. Mit der rechten Maustaste klickst Du auf die Verknüpfung und wählst dann "Als Administrator ausführen" im Kontextmenü.

Im Editor gehst Du links oben auf "Datei > Öffnen". Im folgenden Fenster wählst Du den Ordner "C:\Windows\System32\drivers\etc". Hier findest Du die Datei "hosts", die Du nun mit dem Editor öffnest. Falls die Datei nicht angezeigt wird, musst Du zunächst rechts unten "Alle Dateien" auswählen.

Website endgültig sperren

In der "hosts"-Textdatei schreibst Du unter den Text, der dort schon steht, die IP-Adresse "127.0.0.1", dann mindestens ein Leerzeichen und schließlich die URL der Website, die Du sperren möchtest, zum Beispiel: "127.0.0.1 virenverseucht.de" (ohne die Anführungsstriche). Am besten schreibst Du in einer der folgenden Zeilen dasselbe noch einmal mit dem "www" davor: "127.0.0.1 www.virenversucht.de". Dann speicherst Du die "hosts"-Datei unter "Datei > Speichern".

 Websites sperren ist in Windows 10 recht einfach und lässt sich rückgängig machen. fullscreen
Websites sperren ist in Windows 10 recht einfach und lässt sich rückgängig machen. (©Microsoft 2016)

Möglicherweise wird Dein Antivirenprogramm das Speichern nicht zulassen. In diesem Fall gehst Du darin in die jeweiligen Einstellungen und erlaubst die Aktion. Das sollte im Pop-up-Fenster möglich sein, das sich öffnet, um Dich darüber zu informieren, dass Dich das Programm nicht ins System eingreifen lassen möchte. Falls Du die Website entsperren möchtest, öffnest Du einfach die "hosts"-Textdatei, löschst den Eintrag mit der Website und speicherst die Datei. Du kannst auch mehrere Websites sperren, indem Du wie beschrieben die URLs untereinander in die "hosts"-Datei schreibst.

Zusammenfassung:

  1. Websites sperren funktioniert in Windows 10 durch einen Systemeingriff
  2. Die Websites können dann an Deinem PC mit keinem Browser länger aufgerufen werden
  3. Gib im Windows-Suchfeld "Editor" ein und öffne die Verknüpfung, die oben angezeigt wird, mit "Rechtstaste > Als Administrator ausführen"
  4. Im Windows-Editor gehst Du auf "Datei > Öffnen" und öffnest den Ordner "C:\Windows\System32\drivers\etc"
  5. Rechts unten sollte "Alle Dateien" ausgewählt sein
  6. Dann siehst Du die "hosts"-Datei im "etc"-Ordner und öffnest sie mit dem Windows-Editor
  7. In der "hosts-"Textdatei ergänzt Du unten die IP-Adresse "127.0.0.1", lässt ein Leerzeichen in derselben Zeile frei und schreibst die Adresse der Website dorthin, die Du sperren lassen möchtest
  8. Zum Beispiel: "127.0.0.1 virenverseucht.de"
  9. Zur Sicherheit wiederholst Du den Eintrag mit "www" vor der URL, zum Beispiel: "127.0.0.1 www.virenverseucht.de"
  10. Speichere die "hosts"-Datei unter "Datei > Speichern"
  11. Falls Dich Dein Antivirenprogramm vom Speichern abhält, gehe darin in die Einstellungen und erlaube die Bearbeitung der "hosts"-Datei
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben