Ratgeber

So lassen sich mehrere Monitore unter Windows 10 nutzen

Mit zwei Monitoren arbeitet es sich effizienter.
Mit zwei Monitoren arbeitet es sich effizienter. (©Microsoft 2016)

Ein zweiter Monitor unter Windows 10 lässt sich nicht nur leicht nutzen, sondern sorgt für deutlich mehr Übersicht – was besonders beim Arbeiten von Vorteil ist. Wie Du mehrere Displays auf Deinem Windows 10-Rechner nutzen kannst, verraten wir im folgenden Ratgeber.

Wer auf seinem Windows 10-Rechner einmal mit zwei Bildschirmen gearbeitet hat, wird so schnell nicht mehr darauf verzichten wollen. Ist der Monitor angeschlossen, stehen Dir gleich mehrere Optionen für die Bildausgabe zur Verfügung. Im Regelfall wird der zusätzliche Monitor automatisch erkannt und die aktuelle Anzeige auf den neuen Monitor dupliziert. Doch nicht immer ist das ideal, gerade zum Arbeiten ist es sinnvoller, den Inhalt auf den zweiten Bildschirm zu erweitern, sodass effektiv mehr Arbeitsfläche zur Verfügung steht, insbesondere bei Office-Anwendungen, mitunter aber auch bei Video- und Bildbearbeitung.

So rufst Du die verschiedenen Anzeige-Modi unter Windows 10 auf

Um die Optionen aufzurufen, musst Du jetzt lediglich die "Windows"-Taste zusammen mit "P" drücken. In der rechten Leiste findest Du jetzt folgende Wahlmöglichkeiten: "Nur PC-Bildschirm", "Duplizieren", "Erweitern", "Nur zweiter Bildschirm". Das Duplizieren einer Anzeige ist beispielsweise sinnvoll, wenn Du Anwesenden eine Präsentation auf einem zweiten Bildschirm zeigen möchtest. Wenn Du ein Laptop oder Tablet anschließt, wirst Du Dich im Regelfall dafür entscheiden, "Nur zweiter Bildschirm" zu aktivieren. Somit bleibt das Display des Geräts dunkel, während die Inhalte auf dem zweiten Bildschirm ausgegeben werden.

Arbeitest Du jedoch viel mit Office, etwa Textverarbeitung mit Word oder Tabellenkalkulation mit Excel, solltest Du Dich für "Erweitern" entscheiden. In diesem Fall kannst Du in einem Display etwa das Word-Dokument geöffnet haben, während Du im zweiten Bildschirm ganz einfach nach Inhalten recherchieren oder etwas nachschlagen kannst. Bei nur einem Bildschirm müsstest Du sonst permanent zwischen den Anwendungen wechseln, bei der erweiterten Anzeige sparst Du Dir das – was Deinem Workflow zugutekommen wird. Bei der Einstellung "Nur PC-Bildschirm" wird der zweite Monitor einfach ignoriert.

Zusammenfassung

  1. Nach dem Anschluss eines zweiten Monitors wird dieser von Windows 10 automatisch erkannt
  2. Drücke "Windows" und "P", um die unterschiedlichen Anzeige-Modi aufzurufen
  3. Für eine optimale Ausnutzung empfiehlt es sich, die Anzeige zu "Erweitern"
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben