Ratgeber

Windows 10: So lässt sich der Cortana-Sucherverlauf löschen

Den Suchverlauf von Cortana kannst Du komplett löschen.
Den Suchverlauf von Cortana kannst Du komplett löschen. (©YouTube/ Popular Video Games 2016)

Der Datenschutz ist ein großes Thema bei Windows 10 – das betrifft auch Cortana. Mit dem Suchverlauf der Sprachassistentin speichert Microsoft nämlich Details über das Nutzungsverhalten. Zum Glück lässt sich der Suchverlauf in den Einstellungen löschen.

Mit dem Erscheinen von Windows 10 hat auch Cortana Einzug auf dem PC gehalten. Seither können wir die digitale Assistentin für alle Suchanfragen nutzen, die wir auf dem PC tätigen wollen. Doch Cortana durchsucht nicht nur das Gerät selbst, sondern verwendet auch die Websuche . Zudem kann Cortana verschiedene Assistenzdienste für den Nutzer übernehmen, zum Beispiel die Kalender-Verwaltung . Das ist einerseits natürlich ein sehr praktisches Feature im Alltag, das lästiges Tippen erübrigt. Andererseits sammelt das Programm natürlich jede Menge Daten, die Rückschlüsse über das Nutzungsverhalten erlauben.

Wer nicht möchte, dass Cortana zu viele Daten speichert, kann den Suchverlauf des Assistenzdienstes jederzeit löschen – und ihn damit wieder auf "Null" setzen. Auf den ersten Blick ist diese Option allerdings nicht zu erkennen. Denn das Löschen geschieht nicht in Cortana selbst, sondern über das Einstellungsmenü von Windows 10 unter dem Punkt "Datenschutz".

Lokalen Sucherverlauf löschen

Zunächst befassen wir uns mit dem lokalen Suchverlauf – also den Daten, die Cortana auf dem jeweiligen Gerät speichert. Um Deinen auf dem Gerät hinterlegten Cortana-Suchverlauf zu löschen, suchst Du nach dem Unterpunkt "Spracherkennung, Freihand und Eingabe". Dort befindet sich die Option "Mich kennenlernen". Sobald diese über die Schaltfläche "kennenlernen beenden" deaktiviert wird, löscht Cortana automatisch alle bislang von Dir gestellten Such- und Sprachanfragen, die auf dem PC gespeichert sind, und stellt die Datensammlung ein.

 Um den lokalen Sichverlauf zu löschen, musst Du das "Kennenlernen" beenden. fullscreen
Um den lokalen Sichverlauf zu löschen, musst Du das "Kennenlernen" beenden. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2016)

Allerdings lassen sich bei ausgeschaltetem "Kennenlernen" nicht mehr alle Cortana-Funktionen nutzen – denn die digitale Suchassistentin ist zwingend darauf angewiesen, bestimmte Nutzerdaten zu erfassen. Deshalb solltest Du das "Kennenlernen" anschließend wieder aktivieren, falls Du die Cortana-Funktionen am PC weiterhin nutzen möchtest.

Den bei Microsoft gespeicherten Suchverlauf löschen

Mit diesem Schritt hast Du zwar lokal den lokalen Suchverlauf gelöscht, die Daten liegen aber weiterhin auf einem  Cloud-Server bei Microsoft gespeichert. Um sie auch dort zu löschen, öffnest Du im Einstellungsmenü den Link mit dem endlos langen Namen "Rufen Sie Bing auf, und verwalten Sie persönliche Infos für alle Ihre Geräte".

 Über den markierten Link gelangst Du zu den gespeicherten Cloud-Daten. fullscreen
Über den markierten Link gelangst Du zu den gespeicherten Cloud-Daten. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2016)

Nun öffnet sich im Webbrowser die entsprechende Website, auf der Du Dich mit Deinem Microsoft-Account einloggen musst. Sobald Du eingeloggt bist, scrollst Du einmal bis ganz nach unten und solltest unter "Andere Cortana-Daten und persönliche Sprache, Freihandeingabe und Texteingabe" die Schaltfläche sehen, mit welcher Du sämtliche von Cortana gesammelten Daten löschen kannst. Ein Klick auf "Löschen" öffnet ein neues Auswahlfenster, in dem Du das Löschen noch einmal bestätigen musst. Sobald das getan ist, wurde der Cortana-Suchverlauf auch in der Cloud gelöscht und Du kannst Dich wieder ausloggen.

 Über das Microsoft-Konto kannst Du den Suchverlauf auch in der Cloud löschen. fullscreen
Über das Microsoft-Konto kannst Du den Suchverlauf auch in der Cloud löschen. (©Screenshot Microsoft/ TURN ON 2016)

Zusammenfassung

  1. Die digitale Sprachassistentin Cortana ist praktisch, aber sie sammelt auch jede Menge Daten
  2. Um den Suchverlauf zu löschen, müssen gespeicherte Inhalte sowohl lokal als auch in der Cloud gelöscht werden
  3. Das lokale Löschen klappt über das Einstellungsmenü von Windows 10
  4. Um den Suchverlauf in der Cloud zu löschen, musst Du Dich mit einem Microsoft-Konto anmelden
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben