Ratgeber

5 Freeware-Programme, um Screenshots am PC zu erstellen

VS1
VS1 (©Microsoft 2016)

Wer Screenshots am PC erstellen will, hat eine ganze Reihe von Freeware-Programmen zur Auswahl. Wir stellen 5 nützliche Tools vor. 

1. Snipping Tool: Der Windows Standard

Das wahrscheinlich bequemste Programm, um Screenshots am PC zu erstellen, ist Snipping Tool. Bequem ist es deshalb, weil es bei Windows 7, 8 und 10 zur Bordausrüstung des Computers gehört. Um es zu nutzen, musst Du also nichts zusätzlich herunterladen und installieren. Einfach das Snipping Tool starten und mit dem Mauszeiger einen Rahmen um den Bildbereich ziehen, den Du festhalten möchtest. Ein Timer mit maximal 5 Sekunden Verzögerung steht ebenfalls zur Verfügung.

fullscreen
Snipping Tool ist bei Windows ab Werk an Bord. (©Screenshot Snipping Tool/ TURN ON 2016)

2. Snipping Tool Plus: Die Deluxe-Version

Wenn Du da Snipping Tool schon ganz gut findest, jedoch gerne noch etwas mehr Funktionen hättest, dann ist vielleicht Snipping Tool Plus genau das richtige Programm für Dich. Die Plus-Version gibt es zum kostenlosen Download im Netz. Eine echte Installation des Mini-Programms ist nicht nötig, da Du die exe-Datei sofort starten kannst. Im Vergleich zum "normalen" Snipping Tool bietet die Deluxe-Version unter anderem einige Bearbeitungsfunktionen wie das Verpixeln sensibler Bildbereiche.

fullscreen
Snipping Tool Plus ist kostenlos und bietet mehr Features. (©Screenshot Snipping Tool/ TURN ON 2016)

3. Greenshot: Das Open Source-Tool

Ein weiteres Freeware-Tool für Screenshots am PC ist Greenshot. Das Open Source-Programm kann entweder den ganzen Screen oder nur einen Ausschnitt ablichten. Sogar scrollbare Websites lassen sich auf Wunsch als ein riesiges Bild speichern und einfangen. Nach dem Abfotografieren des gewünschten Bildbereichs lässt sich das Motiv bearbeiten, mit Texten und Notizen versehen und auf Wunsch auch in Teilen unkenntlich machen.

fullscreen
Greenshot ist ein Open Source-Programm für Screenshots. (©Screenshot Greenshot/ TURN ON 2016)

4. Free Screen Capture: Fotos oder Videos?

Mit Free Screen Capture lassen sich nicht nur Screenshots, sondern auch Videos vom Bildschirminhalt erstellen. Zudem bietet die Software einige praktische Zusatz-Features. So kannst Du mit einem Aufgabenplaner beispielsweise festlegen, dass das Programm automatisch Screenshots zu vorgegebenen Zeiten anfertigen soll. Das kann zum Beispiel nützlich sein, wenn Du einen Film am PC schaust und ganz bestimmte Szenen als Screenshot festhalten möchtest.

fullscreen
Free Screen Capture fängt auch Videos ein. (©Screenshot Free Screen Capture/ TURN ON 2016)

5. Die Drucken-Taste: Der Klassiker

Wer es ganz klassisch mag, kann einen Screenshot am PC aber auch einfach ohne jede Zusatz-Software anfertigen. Mit dem Tippen auf die "Drucken"-Taste wird der komplette Bildschirminhalt einmal abfotografiert und in den Zwischenspeicher geladen. Nun musst Du nur noch ein beliebiges Grafikprogramm öffnen – es reich auch Paint – und kannst dort mit der Tastenkombination "Strg + V" das Bild einfügen und speichern. Das ist zwar nicht der eleganteste Weg, aber zumindest einer, der auf jeden Fall immer funktioniert.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben